Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tuning-Forum.ch - das grösste Tuning Forum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

08.05.2017, 10:00

Nebenjob oder Vollzeit: Arbeiten im Support

Es gibt viele Jobangebote zum Arbeiten im Support, und es gibt zwei Interpretationsmöglichkeiten.

Das Arbeiten im Support kann zwei verschiedene Dinge bedeuten, einmal das Arbeiten im Callcenter, in dem man die Anrufe von Kunden entgegen nimmt und versucht, übers Telefon zu helfen oder auf Beschwerden einzugehen und andererseits die Arbeit als Servicetechniker, in der man manchmal auch als Support bezeichnet wird.
Wer also unter Arbeiten im Support die Arbeit beim Kunden selbst versteht, der kann sich auf Stellen als Servicetechniker oder ähnliches bewerben. Hier ist man dafür zuständig, Kunden vor Ort zu helfen und eventuell auf ihre Beschwerden einzugehen. Das kann bedeuten, kaputte Geräte zu reparieren oder einfach bei der Installation zu helfen. Manchmal bedeutet es auch einfach nur, einen Schaden aufzunehmen und dem Kunden dabei zu helfen, die weiteren Vorgänge richtig abzuwickeln.
Arbeiten im Support: Callcenter
Meistens meint man mit dem Arbeiten im Support aber die Tätigkeit in einem Callcenter oder einem Kundencenter, in dem die Kunden anrufen und Produkte bestellen können oder um Hilfe bitten. Meistens ist ein noch unerfahrener Callcenter Mitarbeiter eher dafür zuständig, dann an die richtigen Ansprechpartner zu vermitteln und berät selbst keine Kunden. Oder man bekommt eine Kurzeinweisung in die häufigsten Probleme und kann Kunden bei den ersten paar Schritten helfen. Im Zweifel werden die dann aber, vor allem bei komplexen oder technischen Problemen, an Experten weiter verwiesen. Manchmal werden Verkaufstätigkeiten als "Support" bezeichnet, obwohl es sich hier nicht um die Unterstützung der Kunden handelt, sondern aktives Marketing.
Man kann einen Job in einem Callcenter als Nebenjob starten, mit dem man im Monat nicht mehr als 450€ verdient, sodass es sich um einen Minijob handelt. Oder man kann auch Vollzeit in einem Callcenter arbeiten. Bevor man sich für diese Tätigkeit entscheidet, sollte man aber sicher sein, dass man wirklich gerne den ganzen Tag über telefonieren und reden will, denn sonst ist die Tätigkeit sehr schnell zermürbend.