Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tuning-Forum.ch - das grösste Tuning Forum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

20.08.2013, 21:05

Nicht erlaubte Felgen montiert und von Polizei erwischt

Hallo Zusammen

Gestern hat mich die Polizei mit meinem BMW e87 130i rausgenommen. Ich habe da (schon seit längerem) die Felgen "MAM RS2" drauf montiert. Der Polizist hat mich nach einem Beiblatt gefragt und ich habe ihm gesagt, dass dies bei mir zuhause liegt. Annschliessend hat er sein Protokoll zur Untersuchung ausgefüllt und Fotos gemacht. Auf dem Bericht stand jedoch nichts von den "RS2" Felgen, lediglich die Marke "MAM" wurde erwähnt. Das Beiblatt soll ich ihm per Email nachschicken.

Nun habe ich im Internet Recherchiert und folgendes herausgefunden:
Das Beiblatt für die RS2 Felgen für BMW ist hier: http://www.mamfelgen.de/Seiten/data/Guta…BMW,Mini%29.PDF
Da drin steht unter anderem folgendes:

Zitat


K1c
Die Radabdeckung an Achse 1 ist durch Ausstellen d
er Frontschürze und des Kotflügels oder
durch Anbau von dauerhaft befestigten Karosserietei
len im Bereich 30° vor bis 50° hinter Radmitte
herzustellen. Die gesamte Breite der Rad-/Reifenkom
bination muss, unter Beachtung des maximal
möglichen Betriebsmaßes des Reifens (1,04 fache der
Nennbreite des Reifens), in dem oben
genannten Bereich abgedeckt sein.
Das selbe dann auch noch für Achse 2 etc.
So wie ich das interpretiere müsste ich also mein Auto bzw. die Räderkasten mechanisch modifizieren, um diese Felgen einzutragen. Ich habe gelesen, falls man mit Felgen erwischt wird, die nicht Stassentauglich sind, eine Anzeige bekommt. Dies möchte ich jedoch auf jeden Fall verhindern!

Desshalb habe ich mir überlegt, ob ich ein Beiblatt von einem anderen MAM Felgen schicken soll, welches für mein Auto keine änderungen braucht., z.B. dieses: http://www.mamfelgen.de/Seiten/data/Guta…er,X3,Z4%29.pdf
Dann werde ich zwar ne Busse bekommen und mein Auto vorführen müssen, jedoch bekomme ich keine Anzeige. Hat jemand von euch Erfahrungen damit gemacht oder würde es mir abraten?

Danke im Voraus für deine Hilfe!

2

20.08.2013, 22:14

Sicher e gueti Idee d Bulle welle z Verarsche wenn sie Föteli gmacht hend ... :rolleyes:
Bis ehrlich. Ganz eifach. Hesch scheisse baut und dezue stahsch am beschte.
Haters gonna hate.

3

20.08.2013, 22:22

Auso die of de MFK merkes secher das garantieri der ;)
Ond Polizei dänki au....
Anderi froog chonsch du us de schwiiz oder vo dütschland?
Wöu metem tüv Guetachte chonsch i de Schwiiz ned sehr wiit...
Gruess Rafi

M Motorsport

Fortgeschrittener

Beiträge: 432

Wohnort: Thurgauner

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

4

21.08.2013, 11:41

au wend e guetachte hesch oder chasch noliefere gits e azeig, wil du dfelge nöd im uswiis itreit hesch. da mitem verarsche bringt also nix


F*CK show and shine!



5

21.08.2013, 13:11

Hast du keine Abnahme beim TÜV gemacht? Falsche Dokumente vorzeigen ist sicherlich keine schöne Sache wenn die Beamten das rausfinden.

Villani

Profi

Beiträge: 964

Wohnort: IT - Lecce | CH - Zürich

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

6

21.08.2013, 17:17

1. Bruchsch es CH Gutachte, es TÜV isch soviel Wert wie es Stuck WC Papier... Wenn Ihne also so eis schicksch landets wohl grad im Müll.
2. Hesch s Gfühl Bulle lesed da nöd mit? Isch schliesslich öffentlich (mer chan au mitlese ohni Benutzer) ... ;)
Saluti
Villani

7

21.08.2013, 21:33

Ich hab jetzt doch das Schweizer Gutachten entsprechend zu meinem Auto gefunden, war nach dem Tüv Gutachten angeheftet :D
Ich werde nun dieses schicken und mal hoffen dass ein so kleiner verstoss (aus meinen Augen) nicht zu einer Anzeige führt. Eine saftige Busse lässt sich wohl oder übel nicht verhindern.

8

22.08.2013, 05:44

Wie M Motorsport sagt:
Eine Anzeige wird es warscheinlich trotzdem geben.
Deine Felgen wurden nicht eingetragen, somit ist das Gutachten praktisch unwirksam.
Zumindest müsste es laut Gesetz so sein.