Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tuning-Forum.ch - das grösste Tuning Forum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Haschiwu

Fortgeschrittener

  • »Haschiwu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 187

Wohnort: Baden

Beruf: Immobilien

  • Nachricht senden

1

08.08.2013, 12:46

Turbomotoren richtig fahren

So wollte mich eben im Internet über Turbomotoren und den richtigen Umgang im Alltag informieren.

Jedenfalls finde ich da 1000 verschiedene Informationen welche sich zum Teil komplett wiedersprechen.

Warmfahren ist ja klar bevor Vollgas (Min. 10 Km)

Wie sieht es aus mit:

Turbomotoren in der Nutzung von Kurzstrecken (8Km-10Km) was muss man beachten? kann dies schädlich sein für den Motor?

-Im Leerlauf auslaufen lassen?

-Vor dem losfahren im Leerlauf laufen lassen?

etc....



Was gibt es alles zu beachten?



Greez Haschiiii :308:
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat, es aufzuschließen.

Linemaster

Fortgeschrittener

Beiträge: 390

Beruf: Fotograf in ausbildung

  • Nachricht senden

2

08.08.2013, 14:04

hab zwar selber (noch) kein Turbo, aber was sicher ganz wichtig ist ist nicht die dauer sondern die Öl Temperatur, die sollte erhöt sein.

Dan halt das klasische, ausfahren nicht gleich abdrehen, allerings macht man das meistens automatisch, da man nicht einen Pass fährt den Krümmer glühend fährt und dan die Kiste ausstellt.

Das ist was mir gerade so einfällt

3

08.08.2013, 15:34

Guete Tag

Kurzstrecke geht, solange du ab und an dem Motor dann doch das gibst was er verdient hat;)

Warmfahren bis die Öltemperatur passt und klar, wenn die Turbine farblich an ne Tomate erinnert, dann im Leerlauf auskühlen lassen (besser jedoch kühlfahren)

Ölwechsel besser früher als angegeben und mit nem anständigen Öl (Kategorie Mobil1 5W50)

Dann hält ein guter Turbomotor ewig (Legacy Turbo, Impreza GT sind ja was vom langlebigsten überhaupt in Sachen Motor)

Gruess Dani

PS: Anlassen und die kurze Zeit warten bis der Leerlauf unten ist, schadet ganz sicher keinem Motor, weder Turbo noch Normal;)

steelheart

Schüler

Beiträge: 83

Wohnort: AG / Bezirk Brugg

Beruf: Service-Techniker

  • Nachricht senden

4

08.08.2013, 15:50

...ich meine sogar gehört zu haben dass die Elektronik bei den neuen OPC's die volle Leistung eh erst "Frei schaltet" wenn die Betriebstemperatur ereicht ist....
..:: Opel Vectra Caravan OPC ::..

Haschiwu

Fortgeschrittener

  • »Haschiwu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 187

Wohnort: Baden

Beruf: Immobilien

  • Nachricht senden

5

08.08.2013, 16:16

...ich meine sogar gehört zu haben dass die Elektronik bei den neuen OPC's die volle Leistung eh erst "Frei schaltet" wenn die Betriebstemperatur ereicht ist....

Gibt es da eine schriftliche Bestätigung? :-)
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat, es aufzuschließen.

AstraG

Meister

Beiträge: 1 868

Wohnort: Aargau

Beruf: Student Maschinenbau

  • Nachricht senden

6

08.08.2013, 17:13

...ich meine sogar gehört zu haben dass die Elektronik bei den neuen OPC's die volle Leistung eh erst "Frei schaltet" wenn die Betriebstemperatur ereicht ist....


Von dem weiss ich nichts aber möglich ist es schon, beim Vectra schraubt der Motor die Maximalleistung auch runter wenn die Wassertemperatur zu hoch ist.

Nochwas zum Nachlaufen


Sinn hinter dem Nachlaufen ist es, dass nach Volllast das Öl im Lader nicht beginnt zu kochen und verkokt -> die Lager nehmen so schaden.

Nun ist es aber so, dass fast alle moderneren Turbomotoren Wasser und Ölgekühlt sind und einen Wärmetauscher zwischen den Kreisläufen haben. Ist das Öl richtig heiss wird das registriert von der Steuerung und der Lader wird kontinuierlich mit der Zusatzwasserpumpe heruntergekühlt. Ein nachlaufen erübrigt sich somit (ist bei deinem J opc auch der fall Haschiwu).

Gruss
________________________________________________________________________________________________________________________


Zitat

Original von Shanis
Oder din Kompressor erzügt es Hochdruckgebiet und laht schnell mal all Wolke verschwinde.... 8)

Haschiwu

Fortgeschrittener

  • »Haschiwu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 187

Wohnort: Baden

Beruf: Immobilien

  • Nachricht senden

7

08.08.2013, 18:06

...ich meine sogar gehört zu haben dass die Elektronik bei den neuen OPC's die volle Leistung eh erst "Frei schaltet" wenn die Betriebstemperatur ereicht ist....


Von dem weiss ich nichts aber möglich ist es schon, beim Vectra schraubt der Motor die Maximalleistung auch runter wenn die Wassertemperatur zu hoch ist.

Nochwas zum Nachlaufen


Sinn hinter dem Nachlaufen ist es, dass nach Volllast das Öl im Lader nicht beginnt zu kochen und verkokt -> die Lager nehmen so schaden.

Nun ist es aber so, dass fast alle moderneren Turbomotoren Wasser und Ölgekühlt sind und einen Wärmetauscher zwischen den Kreisläufen haben. Ist das Öl richtig heiss wird das registriert von der Steuerung und der Lader wird kontinuierlich mit der Zusatzwasserpumpe heruntergekühlt. Ein nachlaufen erübrigt sich somit (ist bei deinem J opc auch der fall Haschiwu).

Gruss
Danke euch schon mal für die Antworten.

Also muss ich meinen Astra gar nicht nachlaufen lassen bevor ich ihn abstelle? Habe ich das richtig verstanden? :) das wäre ja genial.

Greez Haschi
Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat, es aufzuschließen.

Beiträge: 841

Wohnort: Giebenach

Beruf: Auto-Chirurg

  • Nachricht senden

8

08.08.2013, 21:28

Nachlaufen ist immer nötig...aber nicht 3min. oder so, denn es geht nicht nur um die Temperatur des Laders sondern der Lader hat hohe drehgeschwindigkeiten und dreht natürlich sehr leichtgängig, Die Lager werden mit einem ölfilm geschmiert....was passiert beim ausschalten des Motors? Öldruck fällt und es fliesst kein öl mehr durch denn Lader...dreht der Lader Schnell während dem Ausschalten des Motors, dreht er im Trockenen und dies ergiebt den Lagerschaden und spiel an der welle!

Der Lader dreht sowieso immer ein kurzer moment im Trockenen beim ausschalten aber dies ist Vertretbar wenn der Motor so 20-30 sec. im Leerlauf lief um die Laderdrehzahl zu senken....Darum, wenn man weiss das bald angehalten wird, die letzten 500m gemütlich zum Parkplatz fahren und 10-30sec laufen lassen, in dieser Zeit kann man gemütlich die Sonnenbrille abziehen, handbremse anziehen, Licht ausschalten, die Sicherheitsgurte abschnallen, und Handy Checken dies reicht zum Motor abstellen.
Ach ja und nicht vergessen vor dem Abstellen noch ein Gasstos geben!!! Nein Quatsch...ja nicht!!! :D :D

Beim Warmlaufen ist das wichtigste die richtige öltemperatur zu haben bevor der Motor gejagt wird...
Der Unterschied zwischen Männern und Jungs ist der Preis ihrer Spielzeuge.


Laparco

Fortgeschrittener

Beiträge: 285

Wohnort: Schweiz / Thurgau

  • Nachricht senden

9

09.08.2013, 13:01

Nein Quatsch...ja nicht!!!
some men just want to see the world burn! :432: :D
Alter Nickname: DJ Tarek

10

04.10.2013, 09:26

De Werkstattchef het zum Evo gmeint, dass mer de Motor die erste paar km söll Warmfahre, vorallem abstelle nüme grad Drücke wie en gstörte und kurz lah uuslaufe lah ~25sek. Und halt wie bereits gseit, regelmässig Ölwechsel mache - Bim Evo sowieso all 7'500km ~

Er het au gmeint, dass die neue Turbomotore au bi wiitem nüme so afällig bzw. pflegebedürftig säged wie die alte :)