Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tuning-Forum.ch - das grösste Tuning Forum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

361

26.02.2007, 12:37

Eine Blondine kommt ganz aufgelöst in eine Tankstelle und fleht: "Bitte bitte, Sie müssen mir helfen! Ich habe meinen Schlüssel im Auto eingeschlossen, was mach ich denn jetzt? ? ?" Der Tankwart muss sich das Lachen verkneifen und fragt: "Haben Sie denn wenigstens das Fenster noch einen Spalt weit offen?" "Ja, ja sicher!" Meint diese. "Gut", sagt der Tankwart, "dann versuchen Sie mal mit dieser Drahtschlinge den Entriegelungsknopf wieder hochzuziehen." "Sie sind ein Schatz!" Sagt die Blondine und geht mit der Drahtschlinge hinaus.
Zehn Minuten später betritt ein anderer Kunde die Tankstelle und kann sich vor Lachen kaum noch halten. "Was ist denn los?" Fragt der Tankwart. "Das glauben Sie niemals!", Sagt der Mann, "Da draussen steht eine Blondine an einem Auto und versucht den Verriegelungsknopf mit einer Drahtschlinge hochzuziehen!" - "Ja, und?" Fragt der Tankwart, "Das kann doch jedem Mal passieren!" "Ja schon", prustet der Mann, "aber in dem Auto sitzt noch eine zweite Blondine und sagt immer 'Weiter rechts - nein zu weit! Wieder nach links ... '!"

:366:

Villani

Profi

Beiträge: 958

Wohnort: IT - Lecce | CH - Zürich

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

362

01.03.2007, 10:08

Träffed sich s Kariessli, s Ohreschmälzli und s Scheidepilzi bim Buchnabel, und alli händ so ihri Problem.

Dänn fangt s Kariessli ah:

Jede Morge und Abig chunt sone dummi langi bürschte i mis revier und probiert mich zumbringe, muess mich dänn jedesmal irgendwo hinder dä zäh verstecke, ihr glaubed nöd wie nervig das isch....

Daruf meint s Ohreschmälzi:

tzzzz das isch no nüd, bi mir chunt jede morge so es Doppelchöpifs stäbli und probiert mich us em Ohr usezhole, muess mich dänn immer hinderem Trummelfäll verstecke... unglaublich, jede morge gaht das so!

S Scheidepilzi meint dänn völlig unerschrocke dezue:

Ihr händ doch kei ahnig was richtigi problem sind... bi mir chunt jede tag ständig zunere andere Uhrzit so en huere glattzchopf verbi, und dä weiss nöd waser will... chunt immer inne und use, und s beschte: dä huere tubel am schluss ischem wahrschindli schlächt und er chotzt mer dänn eifach d bude volle...

S Kariessli völlig unbeidruckt:

jaja... dä huere Saftsack känni au....

:D :D ;)
Saluti
Villani

363

02.03.2007, 12:20

RE: witze

Zitat

Original von BabyEvo
genau sind alli wahr

:366:

weiss öpper das..?

Warum öffnet eine Blondine ihr Gartentor?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cro« (02.03.2007, 12:25)


364

02.03.2007, 16:17

zum de garte lüfte?

Napalm

Who's your daddy!?

Beiträge: 1 128

Wohnort: Zürich

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

365

15.03.2007, 13:48

Männer drücken sich oft einfach nur unvorteilhaft aus...

Ein Typ erwacht im Krankenhaus aus dem Koma.
Am Bett steht ein Doktor und fragt: "Gut, dass es ihnen besser geht. Aber ich muss sie einfach mal etwas fragen: schwere Knochenbrüche, dicke Veilchen, Blutergüsse auf dem ganzen Körper, ein Milzriss... Sind Sie in eine schwere Kneipenschlägerei geraten?"

Der Mann schüttelt den Kopf: "Nein, das ist beim Golfspielen mit meiner Frau passiert. Wir waren gerade bei einem schwierigen Loch und haben beide unsere Bälle auf eine benachbarte Kuhweide geschlagen. Wir suchen also unsere Bälle, und da seh ich im Hintern einer Kuh etwas weißes. Ich geh also hin, heb den Schwanz der Kuh und sehe im Arsch des Tieres einen kleinen Golfball mit dem Monogramm meiner Frau.

Ich dreh mich also zu meiner Frau um, immer noch den Kuhschwanz hochhaltend, und rufe: Hey, der sieht aus wie deiner!

Was dann passierte, weiß ich nicht mehr..."
SUCHT UND IHR WERDET FINDEN. FRAGT UND EUCH WIRD GEHOLFEN.
DOCH VERDAMMT SIND DIE, DIE NICHT SUCHEN UND DENNOCH FRAGEN.
SELIG IST DER, DER SUCHT UND ERST FRAGT, WENN ER NICHTS GEFUNDEN HAT.


366

15.03.2007, 14:44

napalm, i find de geil, ich cha nüme!!!! muahahaha

han au no en ein....


3 Schnecken sitzen auf dem Gleis

sagt die Erste:
"Da kommt ein Zug!" *KNACK*

die Zweite:
"Wo?" *KNACK*

die Dritte:
"Da!" *KNACK*
NON MORIREMO MAI - FORZ' AMBRI - GIVOENTU BIANCOBLU

367

16.03.2007, 10:51

Ein Paar fährt im Winter über eine Landstraße.
Plötzlich entdeckt sie neben der Straße etwas.
Sie bittet ihren Mann anzuhalten und sieht nach.
Es handelt sich um einen junges Stinktier.
Sie: "Das Kleine lebt noch! Lass es uns mitnehmen, etwas aufwärmen und
dann wieder freilassen."
Er: "Nun gut, machen wir es."
Sie: "Es ist aber halb erfroren, wie sollen wir es am besten
transportieren?"
Er: "Nimm es zwischen die Beine, da ist es schön warm."
Sie: "Naja, aber der Gestank...?"
Er: "Halt ihm doch die Nase zu!"



Der Ehemann erholt sich derzeit im Krankenhaus - das kleine Stinktier,
mit dem er verdroschen wurde, hat leider nicht überlebt!
Für Jungs, die damals schon Männer waren ...

... gibt es heute den Golf V GTI.


Für Männer, die heute noch Jungs sind ...

... bleibt weiterhin der Golf I GTI.

Beiträge: 741

Wohnort: Italien (Calabria),Wohne in Siebnen SZ

Beruf: Reisedisponent

  • Nachricht senden

368

09.07.2007, 10:30

Ein Engel steht an der "Kinderentstehungsmaschine".
Er dreht an einer Kurbel und bei jeder Umdrehung kommt hinten ein Kind heraus.
Damit er eine gerechte Aufteilung hat, sagt er immer vor sich her:
" Frau , Mann , Schwul , Frau , Mann , Schwul , Frau , Mann , Schwul usw."
Pötzlich wird er zu einer wichtigen Besprechung gerufen. Er sagt zu seinem
Engels-Lehrling: "Du machst weiter genau wie ich, immer nur drehen:
Frau , Mann , Schwul , Frau , Mann , Schwul , Frau , Mann , Schwul "
Als der Engel nach zwei Stunden von der Besprechung zurückkehrt, hört er schon von weitem: "Schwul, Schwul , Schwul , Schwul , Schwul , Schwul , Schwul , Schwul , Schwul , Schwul , Schwul , Schwul , Schwul , Schwul , Schwul "
Er rennt zu seinem Lehrling:
"Bist Du wahnsinnig - Du machst mir ja alles kaputt !!!!!!!"
Darauf der Lehrling: "Nein, nein - alles OK. Wir haben einen Grossauftrag für den Kanton Basel erhalten."

Lynn

Fortgeschrittener

Beiträge: 270

Wohnort: winterthur

  • Nachricht senden

369

11.07.2007, 21:39

Kein Witz: USA life


An alle Raucher und Nichtraucher!
Das ist wohl die beste Anwaltsgeschichte des Jahres und wohl auch des Jahrzehnts!
Sie ist wahr und hat den ersten Platz im amerikanischen Wettbewerb der Strafverteidiger
(Criminal Lawyer Award Contest) gewonnen:

In Charlotte, NC, kaufte ein Rechtsanwalt eine Kiste mit sehr seltenen und sehr teuren
Zigarren und versicherte diese dann, unter anderem, gegen Feuerschaden.
Über die nächsten Monate rauchte er die Zigarren vollständig auf und forderte dann die
Versicherung auf (die erste Prämienzahlung war noch nicht einmal erbracht), den Schaden
zu ersetzen.
In seinem Anspruchsschreiben führte der Anwalt auf, dass die Zigarren durch eine Serie
kleiner Feuerschäden vernichtet worden seien. Die Versicherung weigerte sich zu bezahlen
mit der einleuchtenden Argumentation, dass er die Zigarren bestimmungsgemäß
ver(b)raucht habe.
Der Rechtsanwalt klagte... und gewann!
Das Gericht stimmte mit der Versicherung überein, dass der Anspruch unverschämt sei,
doch ergab sich aus der Versicherungspolice, dass die Zigarren gegen jede Art von Feuer
versichert seien und Haftungsausschlüsse nicht bestünden.
Folglich müsse die Versicherung bezahlen, was sie selbst vereinbart und unterschrieben
habe.
Statt ein langes und teueres Berufungsverfahren anzustrengen, akzeptierte die Versicherung
das Urteil und bezahlte 15.000 US-Dollar an den Rechtsanwalt, der seine Zigarren in den
zahlreichen "Feuerschäden" verloren hatte.


Jetzt kommt's!



Nachdem der Anwalt den Scheck der Versicherung eingelöst hatte, wurde er auf deren
Antrag in 24 Fällen von Brandstiftung verhaftet.
Unter Hinweis auf seine zivilrechtliche Klage und seine Angaben vor Gericht, wurde er wegen
vorsätzlicher Inbrandsetzung seines versicherten Eigentums zu 24 Monaten Freiheitsstrafe
(ohne Bewährung) und 24.000 US-Dollar Geldstrafe verurteilt.

I am whatever you say I am, if I wasn`t then why would I say I am?

370

17.08.2007, 09:32

Missverständnisse.... :358:

Mr. & Mrs. Smith konnten keine Kinder bekommen.

Deshalb beschlossen sie, einen Ersatzvater zu
bestellen, damit sie eine Familie gründen konnten.

Am Tag als der Ersatzvater erwartet wurde, küsste
Mr. Smith seine Frau zum Abschied und sagte: "Also
ich gehe jetzt, der Mann müsste bald hier sein."

Es war eine halbe Stunde später, als zufällig ein
Baby-Fotograf, der von Haus zu Haus zog, an der Tür
klingelte, in der Hoffnung auf einen Auftrag.

"Guten Morgen Madam," grüßte er, "ich komme um...!
"Oh, sie brauchen nichts zu erklären," schnitt Mrs.
Smith ihm aufgeregt das Wort ab, "ich habe sie
bereits erwartet."

"Wirklich", staunte der Fotograf, "das ist ja
großartig! Wussten sie dass Babies meine Spezialität
sind?"

"Nun, das hatten mein Mann und ich erhofft. Bitte
kommen sie herein und nehmen sie Platz."

Nach einer Weile fragte sie errötend: "Naja, wo
sollen wir denn anfangen?"
"Überlassen sie ruhig alles mir. Ich versuche es
gewöhnlich zweimal in der Badewanne, einmal auf der
Couch und vielleicht ein paar Mal auf dem Bett.
Manchmal ist es auch auf dem Wohnzimmerteppich sehr
reizvoll. Man kann sich dort nämlich so wunderbar
ausbreiten."

"Badewanne, Wohnzimmerteppich...? Kein Wunder, dass
es bei Harry und mir nie geklappt hat."

"Nun ja Madam, niemand von uns kann jedes Mal einen
Erfolg garantieren. Aber wenn wir einige
verschiedene Positionen ausprobieren und ich aus 6
oder 7 Winkeln schieße, dann bin ich überzeugt, dass
sie von dem Ergebnis entzückt sein werden."

"Du meine Güte, das ist eine Menge!" keuchte Mrs. Smith.

"Sehen sie Ma`am, in meiner Branche sollte sich ein
Mann immer Zeit nehmen.
Ich könnte in 5 Minuten `rein und `raus sein, aber
dann wären sie mit Sicherheit enttäuscht."

"Das wusste ich nicht", sagte Mrs. Smith leise.

Darauf öffnete der Fotograf seine Aktentasche und
zog eine Mappe mit Baby-Fotos heraus.

"Diese habe ich eben in einem Bus gemacht", erklärte
er.

"Oh, mein Gott!" rief Mrs. Smith und griff an ihre
Kehle.

"Und diese Zwillinge hier, gerieten wider Erwarten
ganz toll - wenn sie bedenken, wie schwierig es war,
mit deren Mutter zu arbeiten !"

"Sie war schwierig?" fragte Mrs. Smith.

"Ich fürchte ja, schließlich musste ich sie in den
Park bringen, um diesen Auftrag ordentlich zu
erledigen. Die Leute standen in Vierer- und
Fünferreihen, um einen Blick zu erhaschen."

"Vierer- und Fünferreihen?" japste Mrs. Smith, die
Augen vor Erstaunen weit aufgerissen.

"Ja natürlich, und das für mehr als 3 Stunden. Die
Mutter schrie und zeterte herum - ich konnte mich
kaum konzentrieren. Und als es zu dämmern begann,
musste ich mich mit meinen Schüssen beeilen. Als
aber auch noch die Eichhörnchen an meinem Equipment
knabberten, musste ich eiligst alles einpacken."

Mrs. Smith lehnte sich nach vorne: "Sie meinen sie
kauten an ihrem... ehm ... Equipment?"

"Ja, Madam, das stimmt. - Nun, wenn sie bereit sind,
will ich mein Dreibein aufstellen und wir können
sofort mit der Arbeit beginnen."

"Dreibein ?"

"Natürlich Ma`am, ich benutze ein Dreibein, um mein
Gerät darauf zu platzieren. Es ist viel zu schwer um
es länger in der Hand zu halten."

Daraufhin fiel Mrs. Smith in Ohnmacht...

:358: :358: :358: :358: :358:

Napalm

Who's your daddy!?

Beiträge: 1 128

Wohnort: Zürich

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

371

09.11.2007, 11:19

Liebe Lisa*,
*(Name von der Redaktion geändert)

ich weiß, der Eheberater hat gesagt, wir sollten uns während unserer "Abkühlphase" nicht kontaktieren, aber ich konnte nicht mehr warten. Am Tag an dem Du gegangen bist, habe ich mir geschworen, nie wieder mit dir zu sprechen. Aber das war nur der kleine, verletzte Junge in mir. Trotzdem wollte ich nie der
sein, der sich zuerst meldet. In meinen Träumen warst es immer Du, die angekrochen kam. Ich glaube, mein Stolz brauchte das. Aber jetzt erkenne ich, daß mein Stolz mich eine Menge gekostet hat. Ich kann einfach nicht mehr so tun, als würde ich dich nicht vermissen. Es ist mir egal, wer den ersten Schritt macht, Hauptsache einer von uns macht ihn. Vielleicht ist jetzt die Zeit gekommen, unsere Herzen sprechen zu lassen. Und mein Herz spricht: "Lisa, Du bist unvergleichlich!" Ich suche nach Dir in jedem Augenpaar und allen Brüsten von Frauen die ich sehe. Doch sie kommen dir nicht einmal Nahe.
Vor zwei Wochen zum Beispiel, habe ich eine Frau in einer Kneipe kennengelernt und mit nach Hause genommen. Ich sage dies nicht, um dir weh zu tun, sondern um dir meine Verzweiflung klar zu machen. Sie war jung, vielleicht 19. Und sie hatte einen dieser perfekten Körper, den nur die Jugend oder vielleicht jahrelanges Fitnesstraining erschaffen kann. Ich meine, einfach perfekt! So einen Traumbusen gibt's nicht noch einmal und der Hintern Einfach wahnsinnig fest und knackig. Also der Traum eines jeden Mannes, möchte man meinen. Aber als ich so auf der Couch saß während sie mich oral bediente, dachte ich nur an die Dinge, die wir soooo wichtig gemacht haben in unserem Leben. Es ist alles so oberflächlich. Ich meine, was bedeutet schon ein perfekter Körper? Macht es sie besser im Bett? Nun, in diesem Fall war dem so, ja, aber Du weißt, worauf ich hinaus will? Macht sie das zu einem besseren Menschen? Hat sie deswegen ein besseres Herz als meine mäßig attraktive Lisa? Das glaube ich nicht. Früher habe ich nie so gedacht. Vielleicht werde ich ja einfach nur älter und klüger. Später, als ich völlig ausgepumpt und ausgedörrt auf der Couch lag, fragte ich mich, warum ich mich so leer fühlte. Es waren nicht nur ihre speziellen Praktiken und Fähigkeiten, ihr unstillbarer Sexhunger- da war noch etwas anderes. Ein nagendes Gefühl, verloren zu sein. Warum fühlte ich mich so unvollständig? Und dann traf es mich wie ein Blitzschlag. Nichts fühlt sich gleich an- ohne dich! Erinnerst Du dich noch an Petra, die alleinstehende Mutter, die wir im letzten Spanienurlaub im Hotel kennengelernt hatten? Nun, sie kam letzte Woche mit einem Gulasch vorbei. Sie sagte, ich würde sicher nichts richtiges mehr bekommen, so ohne Frau um mich herum. Erst später sollte mir ein Licht aufgehen, was sie damit gemeint hatte. Wie dem auch sei, wir hatten ein paar Gläser Wein. Und wie es so kommt, das nächste woran ich mich erinnere ist sie und ich in unserem alten Schlafzimmer. Sie hat mir all das gegeben, was man nur geben kann, wenn man nicht im Jobstress ist, Migräne hat oder Angst, die Kinder könnten einen hören. Dann hat sie den alten Schlafzimmerspiegel entdeckt und so hingelegt, daß wir uns beide darin sehen konnten. Das war total heiß - gleichzeitig macht es mich aber auch sehr traurig. Ich denke immer daran, warum Du in 15 Jahren nie auf die Idee kamst, ihn hinzulegen und als Sexspielzeug zu benutzen.

Letzten Samstag ist dann deine Schwester aufgekreuzt, um ein paar deiner Sachen zu holen. Ich meine, schon klar, sie ist noch sehr jung, aber sie ist auch sehr hübsch und war mir in dieser traurigen Zeit eine große Stütze. Sie hat mir ein paar gute Ratschläge gegeben, wie ich dich zurückgewinnen könnte, während wir zusammen in der Badewanne saßen. Mein Gott, hat sie mich an dich erinnert, als Du 18 warst. Und das bringt mich zum heulen. Und dann stellte sich auch noch heraus, daß sie es liebt, a tergo genommen zu werden. Meine Güte, Sie hat die gleichen Erbanlagen wie Du. Wenn ich daran denke, wie oft ich versucht habe, dich auch mal auf zum Hündchenspiel zu überreden und wieviel Bitterkeit das in unsere Beziehung gebracht hat... Aber selbst da, als ich es ihr mehrmals in der dunkelsten aller Grotten...konnte ich nur an dich denken.
Liebe Lisa, fühlst Du es denn nicht auch? Können wir denn nicht einfach von vorne anfangen und alles gewesene vergessen? Wenn Du auch so denkst, bitte bitte melde dich!

Falls nicht, sag mir wenigstens wo die verdammte Fernbedienung ist.
SUCHT UND IHR WERDET FINDEN. FRAGT UND EUCH WIRD GEHOLFEN.
DOCH VERDAMMT SIND DIE, DIE NICHT SUCHEN UND DENNOCH FRAGEN.
SELIG IST DER, DER SUCHT UND ERST FRAGT, WENN ER NICHTS GEFUNDEN HAT.


372

24.12.2007, 16:29



Krass M3! :361:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SEEdER« (24.12.2007, 16:30)


Napalm

Who's your daddy!?

Beiträge: 1 128

Wohnort: Zürich

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

373

09.01.2008, 14:15

Wie erklärt man prostituierte

Wenn die Mutter erklärt...
Mutter und Tochter in einem Taxi.
Das Mädchen, sieht zwei Prostituierte auf der Straße: "Mama, was sind das den für Damen?”
Mama:" die warten auf die Straßenbahn... "
Der Taxifahrer: "Nein kleines, das sind Nutten, die kann man gegen Gebühr bumsen!” der Taxifahrer, sagt zur Mutter:“ gute Frau, wir müssen den Kindern immer die Wahrheit sagen!“
Nach ein paar Minuten fragt das Mädchen: "Mama, können Prostituierte Kinder kriegen?"
Die Mutter: "Natürlich, und wen sie groß sind werden sie TAXIFAHRER!"

Wenn der Vater erklärt...
Ein Kind im Auto mit seinem Vater, sieht einige Prostituierte auf der Straße, dann fragt er den Vater: "Wer sind den diese Damen?"
Sein Vater (starke Verlegenheit): "Nichts, nichts, schau auf der andern Seite der Strasse hat es ein schönes Spielwarengeschäft!“
Das Kind: "Ja, ja, habe ich gesehen, aber wer sind den die Damen?"
Der Vater: "d das sind... umherziehende Händler!"
Das Kind:" Ah! Und was verkaufen die?
Sein Vater: "Sie verkaufen ... verkaufen viel Glück und Zufriedenheit."

Das Kind beginnt über alles nachzudenken, und am nächsten Tag, öffnete er sein Sparschwein und nahm 50.- raus.
Mit diesen 50.- hatte er die Absicht, sich ein bisschen Glück und Zufriedenheit bei den Damen zu kaufen

An diesem Nachmittag ging er zu den „Damen“ und fragte eine: "Ich würde gerne für 50.- Glück und Zufriedenheit bei ihnen kaufen, Bitte?"

Die Frau ist perplex, aber wegen der Krise, entscheidet sie sich die 50.- nicht einfach sausen zu lassen. Sie nimmt das Kind mit zu sich nach hause und bereitet drei großen Scheiben Brot mit NUTELLA. Am späten Abend kommt das Kind endlich nach hause und findet die Eltern sichtlich besorgt vor.

Sein Vater fragt: "Wo bist du bis jetzt gewesen? Wir waren in sorge um dich..."

Das Kind schaut seinem Vater an und sagt: "Ich wollte von einer Dame, die wir Gestern sahen, ein bisschen Glück und Zufriedenheit kaufen!"

Der bleiche Vater fragt ihn: "u und w wie ist es gelaufen..?

Das Kind:" Gut! Die ersten beiden habe ich locker fertig gemacht, aber die dritte, die dritte habe ich nur noch geleckt.. "
SUCHT UND IHR WERDET FINDEN. FRAGT UND EUCH WIRD GEHOLFEN.
DOCH VERDAMMT SIND DIE, DIE NICHT SUCHEN UND DENNOCH FRAGEN.
SELIG IST DER, DER SUCHT UND ERST FRAGT, WENN ER NICHTS GEFUNDEN HAT.


Napalm

Who's your daddy!?

Beiträge: 1 128

Wohnort: Zürich

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

374

15.01.2008, 14:29

Lieber als...

- Lieber eine breitbeinige Sekretärin, als einen engstirnigen Chef.
- Lieber Fernsehgeil, als Radioaktiv.
- Lieber einen festen Stammtisch, als einen wackeligen Arbeitsplatz.
- Lieber sex im Auto, als eine acht im Fahrrad.
- Lieber mit 16 schwanger, als mit 61 noch Jungfrau.
- Lieber zu dritt im Bett, als alleine im Sarg.
- Lieber eine kühle Blonde, als ein warmer Bruder.
- Lieber Bier im Bauch, als Wasser im Kopf.
- Lieber eine Latte in der Hose, als ein Brett vor dem Kopf.
- Lieber mit der Sekretärin Brust an Brust, als mit dem Chef Schulter an Schulter.
- Lieber einen zweiten Frühling, als die dritten Zähne.
- Lieber einmal mit Schneewittchen, als sieben mal mit den Zwergen.
- Lieber die Sekretärin befriedigen, als den Chef decken.
- Lieber im Heu gebumst, als ins Gras gebissen.
- Lieber einen Kurzen kurz drinn, als einen Langen lang drausen
- Lieber über Nacht versumpfen, als im Sumpf übernachten.
- Lieber mit dem Fahrrad ins Puff, als mit dem Mercedes zur Arbeit.
- Lieber vom Orgasmus gezeichnet, als von Picasso gemalt.
- Lieber fünf vor zwölf, als keine nach eins.
- Lieber rumbumsen und Wein saufen, als abwarten und Tee trinken.
- Lieber ein Tennisposter, als der Pennis im Toaster.
- Lieber Gras rauchen, als Heu schnupfen.
SUCHT UND IHR WERDET FINDEN. FRAGT UND EUCH WIRD GEHOLFEN.
DOCH VERDAMMT SIND DIE, DIE NICHT SUCHEN UND DENNOCH FRAGEN.
SELIG IST DER, DER SUCHT UND ERST FRAGT, WENN ER NICHTS GEFUNDEN HAT.


deluxe

Anfänger

Beiträge: 41

Wohnort: Bern

Beruf: Sanitüte

  • Nachricht senden

375

17.01.2008, 19:20

Ein Arzt sitzt, nachdem er Sex mit einem Patienten hatte, völlig durcheinander und fragte sich, was er getan hatte. Er hatte seine gesamte Berufsethik verloren. Auf einmal tauchte auf seiner linken Schulter ein kleines Teufelchen auf, das sagte: "Was regst du dich denn so auf? Weißt du eigentlich wie viele Ärzte Sex mit ihren Patienten haben? Glaubst du wirklich der Einzigste zu sein?"
Dem Arzt seine Miene hellte sich sofort auf und sagte: "Du hast Recht, im Grunde habe ich nichts schlechtes gemacht"
Auf einmal tauchte auf seiner rechten Schulter ein Engelchen auf, das sagte: "Nicht vergessen du bist ein TIERARZT!!!"

Napalm

Who's your daddy!?

Beiträge: 1 128

Wohnort: Zürich

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

376

24.01.2008, 09:55

Der Erfinder des Porsches stirbt und kommt in den Himmel.

Petrus empfängt ihn und sagt: "Ferdinand Porsche, wegen Deines großen
Verdienstes für die Entwicklung des Autos hast Du einen Wunsch frei".

Ferdinand Porsche denkt kurz nach und antwortet: "Gut, lass mich bitte
eine Stunde mit Gott sprechen."

Petrus nickt, bringt ihn zum Thronsaal und stellt ihn Gott vor.

Porsche fragt Gott: "Lieber Gott, bei Deinem Entwurf 'die Frau', wo
warst Du da mit Deinen Gedanken, als Du "Sie" erfunden hast?"

Gott: "Wie meinst Du das?"

Porsche: "Na ja, Dein Entwurf hat viele Fehler. Sieh mal:

1. Die Vorderseite ist nicht aerodynamisch.
2. Der Lärmpegel ist permanent zu hoch.
3. Sie ist 5 bis 6 Tage im Monat total aus der Spur.
4. Die Rückseite hängt zu lose.
5. Sie muss konstant neu lackiert und gestylt werden.
6. Der Auspuff ist zu nahe am Einlass.
7. Die Scheinwerfer sind oft zu klein.
8. Der Verbrauch liegt viel zu hoch und
9. Die Wartungskosten stehen in keinem Verhältnis zur Nutzung.

Gott denkt kurz nach und antwortet: "Ferdinand, Ferdinand, das mag wohl
so sein, aber laut Statistik benutzen mehr Männer meine Erfindung, als
deine."
SUCHT UND IHR WERDET FINDEN. FRAGT UND EUCH WIRD GEHOLFEN.
DOCH VERDAMMT SIND DIE, DIE NICHT SUCHEN UND DENNOCH FRAGEN.
SELIG IST DER, DER SUCHT UND ERST FRAGT, WENN ER NICHTS GEFUNDEN HAT.


Napalm

Who's your daddy!?

Beiträge: 1 128

Wohnort: Zürich

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

377

07.02.2008, 10:28

höhö

Mündliche Prüfung in der Uni - Physik. Der erste Prüfling wird reingerufen.
Der Professor guckt ihn streng an und stellt die Frage: "Sie sind in einem Zug, der mit 80 km/h fährt. Plötzlich wird Ihnen warm. Was machen Sie?"
"Naja," sagt der Student, "ich mache das Fenster auf."
"Gut, nun berechnen Sie den neuen Luftwiderstand, der durch das Öffnen des Fensters zustande kommt. Welcher Reibungsunterschied zwischen Fahrgestell und Gleisen stellt sich fest? Wird durch das Öffnen der Zug langsamer und wenn ja, um wie viel?"
Der Student ist erwartungsgemäß sprachlos, kann wohl die Fragen nicht beantworten und verlässt den Prüfungsraum.

So ging es mit den restlichen 20 weiteren Stundenten bis der letzte reinkommt.
Er bekommt die gleiche erste Frage: "Ich ziehe meine Jacke aus.", antwortete der Student.
"Es ist aber richtig warm." sagt der Professor.
"Dann ziehe ich eben auch meinen Pulli aus."
"Es ist aber so heiß im Abteil, wie in einer Sauna."
"Dann ziehe ich mich ganz aus, Herr Professor."
"Ja aber im Abteil sind zwei geile Afrikaner, die Sie unbedingt vernaschen wollen."
Ganz ruhig antwortete der Student: "Wissen Sie Herr Professor,
Ich bin das 10. Mal hier zur mündlichen Prüfung....es kann der ganze Zug voll mit geilen Afrikanern sein.... das verdammte Fenster bleibt zu!!!"
SUCHT UND IHR WERDET FINDEN. FRAGT UND EUCH WIRD GEHOLFEN.
DOCH VERDAMMT SIND DIE, DIE NICHT SUCHEN UND DENNOCH FRAGEN.
SELIG IST DER, DER SUCHT UND ERST FRAGT, WENN ER NICHTS GEFUNDEN HAT.


378

11.02.2008, 12:01

:)
»t23freak« hat folgende Datei angehängt:

Napalm

Who's your daddy!?

Beiträge: 1 128

Wohnort: Zürich

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

379

27.02.2008, 11:21

Der Grund warum in Frauenmagazinen nicht Männer die Antworten auf Leserinnenfragen geben sollten:


Lieber Josef,ich möchte um Deine Hilfe bitten. Gestern als ich zur Arbeit fuhr, blieb mein Mann wie gewohnt zu Hause und schaute in die Röhre. Leider kam ich nicht sehr weit weil der Motor von meinem Wagen gestreikt hat. So ging ich wieder nach Hause, um meinen Mann um Hilfe zu bitten. Als ich zu Hause ankam, traute ich meinen Augen nicht! Er tänzelte vor dem großen Spiegel im Schlafzimmer in meinen Dessous und mit meinen neuen Highheels an den Füssen herum. Auch den ganzen Inhalt meiner Schminktasche hat er auf sein Gesicht platziert. Ich bin jetzt 32 Jahre und mein Mann 34, sind seit 12 Jahren verheiratet. Als er mich bemerkte und ich Ihn zu Rede stellte wollte er mir einreden, dass er seine eigene Unterwäsche nicht gefunden hat. Als ich ihn fragte warum er dann geschminkt ist, brach er in Tränen aus und gab zu, meine Sachen schon seit 6 Monaten zu tragen. Ich habe ihm gedroht das ich ihn verlasse wenn er damit nicht aufhört. Er wurde vor 6 Monaten aus seinem Job entlassen, seit dem ist er am Boden Zerstört. Ich liebe meinen Mann wirklich, aber seit ich ihm das Ultimatum gestellt habe ist eine Mauer zwischen uns. Ich habe das Gefühl, ich komme nicht mehr an ihn ran. Bitte, ich brauche deine Hilfe, deinen Rat! Dankend, Katherina




ANTWORT:

Liebe Katherina, dass der Motor von deinem Wagen nach so kurzer Fahrzeit gestreikt hat, kann viele Gründe haben. Erstmals sehe nach, ob du genug Treibstoff hast. Wenn ja, kann das Problem ja bei der Benzinpumpe liegen. Doch wenn die auch in Ordnung ist, kann sein das der Motor nicht genügend Luft bekommt oder die Kerzen sind verdreckt und es gibt keinen Funken. Ich hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen! Liebe Grüße Josef
SUCHT UND IHR WERDET FINDEN. FRAGT UND EUCH WIRD GEHOLFEN.
DOCH VERDAMMT SIND DIE, DIE NICHT SUCHEN UND DENNOCH FRAGEN.
SELIG IST DER, DER SUCHT UND ERST FRAGT, WENN ER NICHTS GEFUNDEN HAT.


Napalm

Who's your daddy!?

Beiträge: 1 128

Wohnort: Zürich

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

380

04.03.2008, 17:10

Ich stehe in der Schlange vor der Kasse, als mir eine scharfe Blondine die etwas weiter hinten steht, freundlich zuwinkt und mich anlächelt. Ich kann es nicht fassen, dass so ein Blickfang mir zuwinkt und obwohl sie mir irgendwie bekannt vorkommt, kann ich dennoch nicht sagen von wo ich sie kenne.

Dennoch frage ich sie: "Entschuldigung, kennen wir uns?"

Sie erwiedert: "Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke sie müssten der Vater einer meiner Kinder sein!"

Ich erinnerte mich zurück an das aller einzige mal als ich untreu war: "Um Gottes Willen! Bist Du diese Stripperin, die ich an meinem Polterabend auf dem Tischfussballtisch vor den Augen meiner Kumpel genommen habe, während Deine Kollegin mich mit nasser Selerie auspeitschte und mir eine Gurke in den Arsch schob?"

"Nein" erwiederte sie kalt.
"Ich bin die Klassenlehererin von ihrem Sohn."
SUCHT UND IHR WERDET FINDEN. FRAGT UND EUCH WIRD GEHOLFEN.
DOCH VERDAMMT SIND DIE, DIE NICHT SUCHEN UND DENNOCH FRAGEN.
SELIG IST DER, DER SUCHT UND ERST FRAGT, WENN ER NICHTS GEFUNDEN HAT.