Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tuning-Forum.ch - das grösste Tuning Forum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

popo

Anfänger

Beiträge: 19

Wohnort: CH

Beruf: Bürogummi ide Autobranche

  • Nachricht senden

201

12.07.2005, 12:20

einer für die männer.. oder so..

einer für die männer.... oder so!!!


Den Witz kennt ja eigentlich fast jeder, aber der dazugehörige Kommentar ist Weltklasse!


Also, erstmal der Witz im Original:

Zu Beginn ihrer Ehe deponierte die Ehefrau unter ihrem Bett eine Schachtel und meinte zu ihrem Mann: "Du musst mir versprechen, dass du nie in diese Schachtel schaust." All die Jahre hielt sich der Mann an sein Versprechen.

Nach 40 Jahren Ehe hielt er es nicht langer aus und öffnete die Schachtel.

Darin befanden sich 3 Flaschen Bier und 12 '035,-- Euro in Münzen und kleinen Scheinen. Voller Verwunderung legte er die Schachtel wieder unters Bett. Am Abend in einem vornehmen Restaurant bei Kerzenschein und romantischer Stimmung brach er sein Schweigen und fragte seine Frau: "40 Jahre habe ich mein Versprechen gehalten. Aber heute habe ich die Schachtel unter dem
Bett geöffnet und nachgesehen. Bitte erkläre mir den Inhalt."

Sie antwortete: "Jedes mal wenn ich dich betrogen habe, habe ich danach eine Flasche Bier getrunken und die leere Flasche in die Schachtel gelegt."

Der Mann schwieg erstaunt und dachte bei sich: "In all den Jahren war ich sehr oft unterwegs auf Dienstreisen, da sind die 3Mal wirklich nicht so schlimm und ich glaube, ich kann ihr das verzeihen."

Etwas später allerdings fiel ihm noch der ominöse Geldbetrag ein und er meinte zu seiner Frau: "Was ist eigentlich mit dem Geld in der Schachtel?"

"Na ja, jedes Mal wenn die Schachtel voll war, habe ich die Pfandflaschen zurückgebracht!"


**********************************************************
So, und nun kommt der eigentliche Gag:
**********************************************************

Mail darauf hin von einem Mann:

Dieser Witz scheint einer weiblichen Feder entsprungen zu sein. Das sieht man an der enthaltenen Logik:

1.) Die Frau hätte Ihren Mann die letzten 40 Jahre jeden Tag 5,5
(Pfandwert/Flasche 15 cent) mal betrügen müssen um auf diese Summe zu kommen.

2.) Sie hätte dann mit insgesamt über 80.000 Männern geschlafen...

3.) Der Genuss von 5,5 Bier am Tag (Mo-So) hätten diese Frau (so schön sie auch gewesen sein mag) auf Dauer fett und alkoholabhängig gemacht.

4.) Es gibt keine Stadt die 80.000 männliche Einwohner in entsprechendem Alter aufweist, die gleichzeitig auch mit dieser fetten, stinkenden, aufgedunsenen Frau poppen würden.

5.) In der Schachtel können sich keine Scheine befunden haben, sondern nur

Hartgeld. Um einen 5 EUR-Schein durch Pfand zu bekommen müsste man 33,3 Flaschen abgeben. Diese passen nicht in eine Schachtel. Höchstens in einen Möbelkarton, den man aber nicht unter ein Bett bekommt, es sei denn es wäre ein Hochbett. Wenn die Frau also die Flaschen weggebracht hat, kann es sich höchstens um 6 Flaschen gehandelt habe. Dies wären 90 cent Pfand. Also Hartgeld.

6.) Normalerweise wären 0,90 EUR als Hartgeldmenge ein 50.Cent-Stück und zwei 20-Cent-Stücke. Die 12.035 EUR Hartgeld bestehen also aus ca. 4.457 50-Cent-Stücken und doppeltsovielen 20-Cent-Stücken... Ein 50-Cent-Stück wiegt 7,8 Gramm, ein 20-Cent-Stück 5,74 Gramm. Das sind zusammen 86 Kilo.

Die Frau will ich sehen, die Ihren dicken aufgequollenen Körper auf den Fussboden plumpsen lässt und mal eben eine Schachtel mit dem Gewicht von 86 Kilo unter dem Bett hervorzuziehen.

7.) Wenn ich das Volumen des Materials der Geldstücke nehme und summiere, dann komme ich auf gut 12 Kubikdezimeter, was etwa 12 Milchtüten entspricht. Darin enthalten ist natürlich noch nicht "Luft", die zwischen den einzelnen Geldstücken ist. Jedenfalls passen keine 12 Milchtüten in eine "Schachtel", geschweige denn noch 3 leere Flaschen.

8.) Es gibt den Euro erst seit gut einem Jahr. Da das Geld in Münzen war, gehe ich nicht von einem Umtausch in die neue Währung aus. Also muss sich die Fremdgehgeschichte ja komplett im letzten Jahr abgespielt haben.

9.) Würde ich die Rechnung also von 40 Jahren auf 12 Monate verkürzen, dann käme ich auf knapp 220 Männer und natürlich auf 220 Bier am Tag. Da der Tag nur 24 Stunden hat und davon der Mann wahrscheinlich die Hälfte zuhause ist, blieben ihr für das Fremdpoppen nur 12 Stunden pro Tag übrig. Davon ziehen wir mal die 36 Gänge zu dem Flaschenladen um die Ecke ab, die ca. 5 Minuten beanspruchen... obwohl natürlich nicht, wenn man hackedicht und superfett ist... also 10 Minuten pro Gang. Sind insgesamt 6 Stunden um das Pfand wegzubringen. Übrig bleiben nun noch 6 Stunden. Wenn man 1 Minute pro Flasche Bier trinken rechnet, dann gehen wieder 3,6 Stunden ab, sind also nur noch 2,4 Stunden um 220 Männer zu vögeln. Aber da bei der Menge Bier auch einige Klogägne einzurechnen sind, müssen wir leider wieder was abziehen... Die weibliche Blase fasst etwa 50ccm, also ca. einen halben Liter. Das wären dann bei 220 Bier (à 330ml!!!!!!!!) 145 Klogänge..... Usw.....

10.) Ausserdem trinken Frauen kein Bier!


Ja ja, die Frauen. Das Witzereissen sollten sie jedenfalls lieber den Männern überlassen...


:350:
:406: Man kann tun und lassen was man will - solange man die Konsequenzen dafür trägt!:406:

popo

Anfänger

Beiträge: 19

Wohnort: CH

Beruf: Bürogummi ide Autobranche

  • Nachricht senden

202

12.07.2005, 12:31

Arbeitsbedingungen..

ARBEITSKLEIDUNG
Wir schlagen vor dass Sie entsprechend Ihrem Gehalt gekleidet zur Arbeit erscheinen. Falls wir Sie mit Prada Turnschuhen & Gucci Tasche sehen, gehen wir davon aus, dass Sie finanziell recht betucht sind und deshalb keine Gehaltserhöhung brauchen.

Falls Sie sich arm anziehen, müssen Sie lernen mit Ihrem Geld umzugehen, so dass Sie sich bessere Klamotten leisten können und brauchen deshalb keine Gehaltserhöhung.

Falls Sie sich mittelmäßig anziehen, sind Sie genau richtig wo Sie jetzt sind und brauchen deshalb keine Gehaltserhöhung.


PERSÖNLICHE TAGE
Jeder Mitarbeiter erhält 104 Persönliche Tage im Jahr. Man nennt Sie auch Samstag und Sonntag.


MITTAGSPAUSE
Dürre Leute bekommen 30 Minuten Mittagspause, da Sie mehr essen müssen um gesünder auszusehen.
Normal grosse Leute bekommen 15 Minuten Mittagspause um ein ausgewogenes Essen zu sich zunehmen und Ihr Gewicht zu halten.
Fette Leute kriegen fünf Minuten Mittagspause, weil soviel Zeit braucht man um Slim Fast zu sich zu nehmen und eine Diät-Pille zu schlucken.


KRANKHEITSTAGE
Wir werden keine Arbeitsunfähigkeits-Bescheinigungen vom Arzt mehr annehmen.
Wenn Sie zum Arzt gehen können, können Sie auch zur Arbeit kommen.


NUTZUNG DER TOILETTE
Wesentlich zuviel Zeit wird in der Toilette verbracht. Es gibt nun ein 3Minuten Zeitlimit. Am Ende der 3 Minuten, wird ein Alarm losgehen, das Toiletten Papier wird automatisch eingeschlossen, die Tür wird geöffnet und ein Foto gemacht. Falls Sie zum zweitenmal gegen diese Gebot verstossen, wird Ihr Foto auf der Firmen Informationswand aufgehangen unter der Kategorie chronische Verstosser gegen das Gesetz.


OPERATIONEN
So lange Sie hier als Angestellter sind, brauchen Sie alle Ihre Organe.
Sie sollten deshalb nicht daran denken irgendetwas entfernen zu lassen. Wir haben Sie intakt angestellt. Etwas entfernen zu lassen, gilt als Vertragsbruch.


Vielen Dank für Ihre Loyalität unserer Firma gegenüber. Wir sind hier um eine positive Arbeitserfahrung zu bieten. Deshalb sollten Sie alle Fragen, Kommentare, Sorgen, Beschwerden, Frustationen, Irritationen, Aggressionen und Beschuldigungen an jemanden anderen richten als uns.

Das Management :409:
:406: Man kann tun und lassen was man will - solange man die Konsequenzen dafür trägt!:406:

Schläpfer

Schüler

Beiträge: 60

Wohnort: Thalwil ZH

Beruf: MultiMediaElektroniker

  • Nachricht senden

203

12.07.2005, 12:51

Das sind glaub die einzige drü Witz woni känn:379:

-Was sagt eine Frau wenn sie das erste mal in ein Auto einsteigt???

Ooohhhhhhhhhh drei Spiegel

-Was zeigt man einer Frau die 20Jahre unfallfrei Auto gefahren ist???

Den dritten Gang:324:

-Was macht eine Blondiene die ihren Kopf an eine Hauswand hält??

Sie hört House:379:

popo

Anfänger

Beiträge: 19

Wohnort: CH

Beruf: Bürogummi ide Autobranche

  • Nachricht senden

204

12.07.2005, 13:30

Reiseführer Schweiz

da hani no öpis witzigs:

:399: Was die Deutschen in ihren Reiseführern für die Schweiz lesen können

Das 'kleine Einmaleins' für den Schweiz-Besuch

Allgemeines
* Die Schweizer bringen unter ein 'Sennechäppli', was normale Menschen nicht einmal unter einen Sombrero brächten.
* Das wesentliche Merkmal des Kantons Aargau ist es, dass er zwischen Zürich, Basel und Bern liegt.
* Wenn die Welt untergeht heisst das noch lange nicht, dass das die Schweiz auch betrifft.
* Ironie wird im Zweifelsfalle eher nicht verstanden.


Sprache
* Der 'Deutschschweizer Dialekt' als Ganzes ist mit dem Hochdeutschen etwa so eng verwandt wie ostfriesisches Platt mit der niederbayerischen
Mundart.
* Die Pflicht, sich im Auto anzuschnallen, heisst Gurtenobligatorium.
* Die Ständerlampe ist eine Stehlampe und keine Genitalbeleuchtung.
* Wenn Sie die Schweiz besuchen: Bitte sagen Sie zum 'Gipfeli'(Hörnchen,
Croissant) nicht 'Kipfelchen'.
* Lassen Sie bleiben, was Sie zu beherrschen glauben, klingt in Schweizer Ohren übel: Grützi, grüüzi oder grüzzi! Bleiben Sie bei 'Guten
Tag', bis Ihnen jemand für Ihr Grüäzi die Prüfung abgenommen hat. Oder wenden Sie den Verschlucktrick an und sagen Sie ~-zi. Das machen auch viele Schweizer so.
* Ein Harass ist kein Schäferhund, sondern eine Getränkekiste.
* Wenn von einem Mödeli Anke die Rede ist, so ist kein Mädchen namens Anke gemeint, sondern ein Stück Butter. Und wer Sie fragt, ob Sie ein Zältli möchten, der will Ihnen keine kleine Campingausrüstung aufschwätzen, sondern ein Bonbon anbieten. Chriesi sind keine Krisen, sondern Kirschen.


Bluffen
* Bestellen Sie in einer Kneipe (Schpunte, Beiz, Chnelle) Tschumpeli Dohl. Das Risiko dürfte sich lohnen, wenn alles glatt läuft, bekommen Sie ein Gläschen Rotwein (Dôle).

La grande nation, die Schweizer & das Essen *Café, Restaurant, Coiffeur (ja nicht Friseur!), Trottoir, Billet, Jupe statt Rock, pressant (statt in Eile), Apéro, Dessert, Sauce, Glacé, Radio statt Rundfunk. Gewöhnen Sie sich an das leise Lächeln des Schweizers, wenn Sie sich mit Städtenamen wie Vevey abmühen (Es sei hier verraten: Wöwe).

* Wenn Sie in der Schweiz ein Müsli bestellen, grinsen Ihre Gastgeber in sich hinein, denn Sie scheinen eine kleine Maus verspeisen zu wollen. Die in der Schweiz von Dr. Bircher entwickelte Frucht-Joghurt-Flockenmischung ist hierzulande nämlich ein Müesli.

* Spargeln ist in der Schweiz kein Verb (ich habe gespargelt), sondern schlicht die Mehrzahl von Spargel, wie sie in Deutschland nicht existiert.

Heiterkeit
* Zu Heiterkeit geben dem Deutschen immer wieder hochdeutsche schweizerische Formulierungen wie 'Fehlbare Automobilisten werden gebüßt' Anlass, oder schriftliche Warnungen in Trams, dass Fahrgäste ohne Billet 50 Franken für die Umtriebe zahlen müssen.

Telefonieren
* Die putzigste Eigenart des Schweizers beim Telefonieren: Wie kurz auch immer Ihr Schweizer Telefonpartner das Gespräch unterbrechen muss, er wird es mit diesen Worten wiederaufnehmen: 'Sind Sie noch da?' Antworten Sie mit einem schlichten 'Ja', und wundern Sie sich nicht. Es ist nun einmal eine Redensart am Telefon, und die ironische Antwort: 'Nein', Sie hätten sich gerade eben in Luft aufgelöst, würde Ihren Gesprächspartner nur unnötig befremden. Wenn ein Engländer Sie mit
'How do you do?' begrüßt, erklären Sie ihm ja auch nicht, wie Sie es am liebsten treiben.

Ebenfalls geht der Verabschiedung - vorallem in Berner Regionen - immer ein gedehntes Aaauusoo voraus und deutet somit an, dass der Gesprächspartner das Telefonat beenden möchte.

* Wenn die Schweizer jemanden anrufen, dann "machen" sie ein "Telefon":
"I ha geschter no ä huufe telefon gmacht" (Ich habe gestern noch viele
Anrufe getätigt). Wenn man jemanden darauf hinweist, dass man sich wieder telefonisch meldet, wird ein "telefon gegeben": "I gib dr de später no es telefon" (Ich ruf dich dann später nochmal an).

Einkaufen
* Für die Papiertüte im Supermarkt müssen Sie 30 bis 50 Rappen bezahlen. Das ist kein hinterhältiger Angriff auf Ihren Geldbeutel, sondern eine erzieherische Massnahme, um die Wegwerfgesellschaft zu bekämpfen. Wenn Sie also einen Schweizer mit einer leeren Papiertüte antreffen, ist er vermutlich auf dem Weg zum Einkauf.

Volkssport, Pünktlichkeit, Militärdienst
* Schwingen, Hornussen, Skifahren, Holzhacken, Abstimmungen ignorieren,
Jassen
* Über die Pünktlichkeit der Schweizer wird zu Unrecht gelästert. Sie gehen damit viel lockerer um, als Sie glauben. Wenn man Sie um 19.30 Uhr bestellt hat, können Sie durchaus eine Minute zu früh bis zwei Minuten zu spät kommen. Das wird immer noch als passabel pünktlich empfunden.

* Militärdienst leisten, Militärdienst verweigern': Jeder Schweizer schuldet dem Staat 9 Monate Rekrutenschule (die 'Lehrzeit' in der Armee) und jährliche 'WK's' (Wiederholungskurse, das Absitzen von ein paar Wochen, in Uniform). Die geleistete Dienstzeit wird in einem 'Dienstbüchlein'
niedergeschrieben. Es ist wahr, dass jeder Schweizer (der 'Dienst leistet' mit der Waffe) zu Hause sein eigenes Sturmgewehr liegen hat. Es ist ebenso wahr, dass viele Schweizer sich lieber dem Dolce Vita (selten) oder der Karriere widmen (öfter), als 'Dienst zu machen' und sich mit - Verzeihung - fadenscheinigen Gründen 'vom Militärdienst befreien' lässt.
Allerdings muss er dann während etwa 30 Jahren einige hundert oder einige tausend Franken 'Militärdienst-Ersatzpflicht-Steuer' bezahlen - egal, ob er keinen Dienst leisten will oder wirklich nicht kann.

Schweiz intim
* Die Waschküchenbenutzung in Mietwohnungen von Mehrfamilienhäusern:
Verstöße gegen die Waschküchenordnung werden in der Regel nicht im persönlichen Gespräch, sondern durch das Aufhängen großformatiger Botschaften mit vielen Ausrufungszeichen an Türen, Waschmaschinen und Wasserhähnen geahndet. Schon ein einziger nach Ablauf der eigenen Waschküchenbenutzungsfrist liegengebliebener Socken hat in der Regel nicht nur eine Zurechtweisung zur Folge, sondern auch die Erklärung,
dass darum die Waschküche unbenutzbar gewesen sei.


:383: :383: :383: :383: :383:
:406: Man kann tun und lassen was man will - solange man die Konsequenzen dafür trägt!:406:

noxica

Schüler

Beiträge: 108

Wohnort: CH

Beruf: kfm. Angestellte

  • Nachricht senden

205

12.07.2005, 13:44

hehe so geil!

dä sch wörkli guet!!!
Fahre nie schneller als dein Schutzengel fliegen kann...



DUB300C

Profi

Beiträge: 748

Wohnort: Baselland / exil Zürcher :D

Beruf: Paketbote ( Casinospieler :) )

  • Nachricht senden

206

15.07.2005, 20:55

Problemschilderungen anderer Fahrzeugbesitzer aus diversen Internetforen mal kurz zusammengefaßt:


Lamborghini Forum: Windgeräusche bei 330 km/h, ich weiss nicht weiter!

Audi A8 Forum: Wo kann ich meine Rolex reparieren lassen?

Fiat Forum: Hallo? Bin ich der einzige hier?

Mercedes C-Klasse Forum: Mein Mercedes ist Sonntag beim Brötchenholen nass geworden - Was tun?

MX-5 Forum: So ein Hinterwäldler-Assi in einem VW Touareg ist mir übers Auto gefahren

VW Touareg Forum: Mir klemmt ein MX-5 unterm Chassis. Wie kriege ich den wieder raus?

Renault-Forum: Verkaufe Monatskarte - Auto früher als erwartet aus Werkstatt zurück

Bentley Forum: Ich habe heute den Aschenbecher benutzt. Wie ersetze ich ihn?

Porsche-Cayenne-Forum: Verbrauch unter 40L/100km - Motorschaden?

Smart Forum: Motorradmotor eingebaut: Endlich mehr Leistung!

Camaro Forum: Meine Freundin hat mit meinem Bruder und seiner Frau geschlafen. Wie kann ich sie umbringen? Ich bin vorbestraft und gehe keinesfalls wieder zurück in den Knast!

Mustang Forum: So ein Schwachkopf im Civic hat heute versucht, mich zu überholen

Civic Forum: So ein Schwachkopf im Mustang hat heute versucht, mich zu überholen

Honda Accord Forum: Mama gibt mir ihr Auto. Suche billige 18 Zoll Felgen

VW Bora Forum: Ich bin sauer! Jeder hält das für einen Golf mit Rucksack

Opel Forum: Mein Corsa hat keinen Rost! EHRLICH! (Thema gelöscht von Admin)

Mazda MX-5 Forum: Darf ich als Mann ein Frauenauto fahren?

Lexus-Forum: Wo bekomme ich Rückleuchten im VW-Style?

BMW M3 Forum: Wo zum Teufel krieg ich Golf 3-Aussenspiegel her?

Viper-Forum: Smart im Ansaugtrakt! Wie kriege ich den da wieder raus?

Ford Fiesta-Forum: Hilfe - ich habe eine Nähmaschine unter der Haube!

Seat Marbella Forum: Konnte heute mit einem LKW mithalten!

BMW 3er E36-Forum: Wo gibs beste fett krass Döner in Stadt????

Hummer Forum: Hab' mir heute die Stoßstange verbogen. 24 Verletzte, 10 Tote. Muss ich den schwarzen Lack unbedingt beim Händler kaufen?? Er sitzt 25 Kilometer entfernt. Das macht 35 Euro Spritkosten!

MB 190D Forum: Mein Käufer hat ne Rückfrage - kann jemand Kisuaheli?

Yugo Forum: Wann hat eurer das letzte Mal funktioniert?

Honda Civic CRX-Forum: Der Hund meines Nachbarn schläft in meinem Auspuffrohr, kann ich trotzdem starten??

Mercedes Forum: Meine Frau und ihr stinkender Anwalt versuchen, mich vor dem Scheidungsrichter in den Dreck zu ziehen. Wie kann ich sie beide loswerden, ohne meine Approbation zu verlieren?

Polo Forum: Endlich tiefer, aber komme nicht mehr ans Mikro bei McDrive!

Ferrari Forum: Tipps für eine Geschäftsreise nach Kolumbien gesucht. Will schnell rein und wieder raus

Porsche Forum: Ich hab' einen Platten - kommt Inzahlungnahme günstiger oder soll ich den Wagen lieber selbst verkaufen?

Twingo-Forum: Scheinwerferblenden aus echtem Pferdehaar

Fiat-Forum: Gibt es ein Leben außerhalb der Werkstatt?

BMW 7er-Forum: Hilfe ich hab mich verprogrammiert, wie ging der Aschenbecher nochmal zu....?
Zu VerkaufenAudi S3 ist ein Hammer Teil

DUB300C

Profi

Beiträge: 748

Wohnort: Baselland / exil Zürcher :D

Beruf: Paketbote ( Casinospieler :) )

  • Nachricht senden

207

15.07.2005, 20:57

Ein Ehepaar spielt Golf.

Zu ihrem Entsetzen fliegt ein gerade abgeschlagener Golfball durch ein
Fenster, welches in viele kleine Scherben zerbricht. Das Ehepaar, sich der
Schuld bewusst, geht sofort zum Haus, um den Eigentümer zu verständigen.

Beide rufen laut, doch niemand antwortet.
Sie betreten das Haus über die Terrasse und sehen hinter dem zerbrochenen
Fenster eine kaputte Vase, daneben steht ein attraktiver Mann mit einem
Turban auf dem Kopf.

"Sind Sie der Eigentümer des Hauses?" fragt der Ehemann.
Der Mann betrachtet das Ehepaar einen Moment und antwortet: "Nein, ich war
1000 Jahre in dieser Vase eingesperrt,aber jemand hat einen Golfball durch
dieses Fenster geschossen, dabei die Vase umgeworfen und nun bin ich
befreit!"

Der Ehemann wird sofort hellhörig und fragt:
"Oh, dann sind Sie ein Flaschengeist?!"

"Korrekt. Ich erfülle Ihnen zwei Wünsche; den dritten will ich aber für
mich."
Okay, denkt sich der Ehemann und sagt auch gleich:

"Super! Also, ich will ein jährliches Einkommen von 1.000.000 Euro,
steuerfrei!"

"Ist gemacht." Der zweite Wunsch?"

"Immer leckeres Essen und die feinsten Getränke!"

"Betrachten Sie auch das als erledigt. - Nun mein Wunsch:
Ich habe seit 1000 Jahren kein weibliches Wesen mehr gesehen, geschweige
denn angefasst. Ich möchte mit Ihrer Frau ins Bett gehen!"

Das Ehepaar willigt ein und wenige Minuten später sind Frau und Geist
kräftig dabei, während sich der Ehemann wieder seinem Golfspiel widmet.

"Wie alt ist Dein Ehemann eigentlich?" fragt der Geist.

"37!" antwortet die Frau.

"Und da glaubt er noch an Flaschengeister!?"
Zu VerkaufenAudi S3 ist ein Hammer Teil

noxica

Schüler

Beiträge: 108

Wohnort: CH

Beruf: kfm. Angestellte

  • Nachricht senden

208

18.07.2005, 22:32

Ein Polizist stoppt eine junge Frau, die in einer 30-km-Zone mit 80 km/h
erwischt wird und es kommt zu folgender Unterhaltung:

P: Kann ich bitte Ihren Führerschein sehen?
F: Ich habe keinen mehr. Der wurde mir vor ein paar Wochen entzogen, da ich zum 3. Mal betrunken Auto gefahren bin.
P: Aha, kann ich dann bitte den Fahrzeugschein sehen?
F: Das ist nicht mein Auto, ich habe es gestohlen.
P: Der Wagen ist geklaut?
F: Ja - aber lassen Sie mich kurz überlegen, ich glaube die Papiere habe ich im Handschuhfach gesehen, als ich meine Pistole reingelegt habe.
P: Sie haben eine Pistole im Handschuhfach?
F: Stimmt. Ich habe sie dort schnell reingeworfen, nachdem ich die Fahrerin des Wagens erschossen habe und die Leiche dann hinten in den Kofferraum
gelegt habe.
P: Eine Leiche im Kofferraum?
F: Ja!

Nachdem der Polizist das gehört hat, ruft er über Funk sofort den diensthöheren Kollegen an, damit er von dem Unterstützung bekomme. Das Auto wurde
umstellt und als der Kollege eintraf, ging er langsam auf die Fahrerin zu und fragte noch mal:

P: Kann ich bitte Ihren Führerschein sehen?
F: Sicher, hier bitte. (Fahrerin zeigt gültigen Führerschein)
P: Wessen Auto ist das?
F: Meines, hier sind die Papiere.
P: Können Sie bitte noch das Handschuhfach öffnen, ich möchte kurz prüfen ob Sie eine Pistole dort deponiert haben.
F: Natürlich gern, aber ich habe keine Pistole darin. Natürlich war dort auch keine Pistole)
P: Kann ich dann noch einen Blick in Ihren Kofferraum werfen. Mein Mitarbeiter sagte mir, das Sie darin eine Leiche haben. (Kofferraum: keine Leiche)
P: Das verstehe ich jetzt überhaupt nicht. Der Polizist, der sie angehalten hat, sagte mir, das Sie keinen Führerschein, das Auto gestohlen, eine Pistole im Handschuhfach und eine Leiche im Kofferraum haben.
F: Super! Und ich wette, er hat auch noch behauptet, dass ich zu schnell gefahren bin.
Fahre nie schneller als dein Schutzengel fliegen kann...



noxica

Schüler

Beiträge: 108

Wohnort: CH

Beruf: kfm. Angestellte

  • Nachricht senden

209

18.07.2005, 22:40

Verfluchte Bohnen...

Es war einmal ein Mann, der unheimlich gern gekochte Bohnen aß. Er liebte sie, aber leider hatten sie immer so eine unangenehme und irgendwie "lebendige" Wirkung bei ihm. Eines Tages lernte er ein Mädchen kennen und verliebte sich in sie. Als sie dann später heiraten wollten, dachte er sich: "Sie wird mich niemals heiraten, wenn ich nicht damit aufhöre." Also zog er einen Schlussstrich und gab die Liebe zu den Bohnen auf. Kurz nach der Hochzeit, auf dem Heimweg, ging sein Auto plötzlich kaputt und weil sie weit draußen auf dem Land wohnten, rief er seine Frau an und sagte, dass er später komme, weil er laufen müsste. Als er dann so lief, kam er an ein Cafe, aus dem der unwiderstehliche Geruch von heißen Bohnen strömte. Weil er ja nun noch einige Meter zu laufen hatte, dachte er sich, dass die Wirkung der Bohnen bis nach hause nachgelassen haben dürfte. Also ging er in das Cafe, und bestellte sich drei extra große Portionen Bohnen. Auf dem Heimweg furzte er ununterbrochen. Als er dann schließlich daheim ankam, fühlte er sich ziemlich sicher. Seine Frau erwartete ihn schon und wirkte ziemlich aufgeregt. "Liebling, ich habe für dich die beste Überraschung zum Abendessenvorbereitet!" und band ihm ein Tuch vor die Augen. Dann führte sie ihn zu seinem Stuhl und er musste versprechen, nicht zu spicken. Plötzlich spürte er, wie sich langsam und unaufhaltsam ein gigantischer Furz in seinem Darm bildete. Glücklicherweise klingelte genau in diesem Moment das Telefon und seine Frau bat ihn, doch noch einen Moment zu warten. Als sie gegangen war, nütze er die Gelegenheit. Er verlagerte sein Gewicht auf das linke Bein und ließ es krachen. Es war nicht nur laut, sondern roch auch wie verfaulte Eier. Er konnte kaum noch atmen. Er ertastete sich seine Serviette und fächerte sich damit Luft zu. Er hatte sich kaum erholt, als sich eine zweite Katastrophe anbahnte. Wieder hob er sein Bein und fffffffrrrrrrrrrrrtttttttttt! Es hörte sich an wie ein startender Dieselmotor und roch noch schlimmer. Um nicht zu ersticken, fuchtelte er wild mit den Armen, in der Hoffnung, der Gestank würde sich verziehen. Als sich wieder alles etwas beruhigt hatte, spürte auch schon erneut ein Unheil heraufziehen. Diesmal hob er sein anderes Bein und ließ den heißen, feuchten Dampf ab. Dieser Furz hätte einen Orden verdient! Die Fenster wackelten, das Geschirr auf dem Tisch klapperte und eine Minute später waren alle Blumen tot. Das ging die nächsten 10 Minuten so weiter und immer wieder lauschte er, ob seine Frau noch am Telefon sprach. Als er dann hörte, wie der Hörer aufgelegt wurde (was auch gleichzeitig das Ende seiner Einsamkeit und Freiheit bedeutete), legte er fein säuberlich die Serviette auf den Tisch und legte seine Hände darauf. So zufrieden lächelnd, war ein Sinnbild für die Unschuld, als seine Frau zurückkam. Sie entschuldigte sich, dass es so lang gedauert hatte und wollte wissen, ob er auch ja nicht gespickt hatte. Nachdem er ihr versichert hatte, dass er nicht gespickt hatte, entfernte sie die Augenbinde und rief: "Überraschung!!" Zu seinem Entsetzen musste er feststellen, dass am Tisch noch zwölf Gäste saßen, die ihn entgeistert anstarrten.
Fahre nie schneller als dein Schutzengel fliegen kann...



Zuma

Anfänger

Beiträge: 44

Wohnort: Zug

Beruf: Sales Manager

  • Nachricht senden

210

19.07.2005, 09:26

Ein Student fällt bei der Klausur in "Logistik + Organisation" durch.

Student: "Sie bestrafen mich. Verstehen Sie überhaupt etwas davon?"

Professor: "Ja, sicher, sonst wäre ich nicht Professor!"

Student: "Gut, ich will Sie etwas fragen. Wenn Sie die richtige Antwort
geben, nehme ich meine Fünf und gehe. Wenn Sie jedoch die Antwort nicht
wissen, geben Sie mir eine Eins."

Professor: "Wir machen das Geschäft."

Student: "Was ist legal aber nicht logisch, logisch aber nicht legal und
weder logisch noch legal?"

Der Professor kann ihm auch nach langem Überlegen keine Antwort geben und
gibt ihm eine Eins. Danach ruft der Professor seinen besten Studenten und
stellt ihm die gleiche Frage.

Dieser antwortet sofort:

"Sie sind 63 Jahre alt und mit einer 35-jährigen Frau verheiratet, dies ist
legal, jedoch nicht logisch. Ihre Frau hat einen 25-jährigen Liebhaber, dies
ist zwar logisch, aber nicht legal. Sie geben dem Liebhaber Ihrer Frau eine
Eins, obwohl er durchgefallen wäre, das ist weder logisch, noch legal."

----------------------------------------

Man könnte auch sagen,.......

es ist legal, dass wir hier sitzen und arbeiten, aber nicht logisch. Es ist
logisch, dass wir uns dabei Witze mailen aber nicht legal. Und es ist weder
logisch noch legal, dass wir dafür bezahlt werden.

In diesem sinne, frohes, logisches und illegales Schaffen.. ;-) :452:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zuma« (19.07.2005, 09:27)


Zuma

Anfänger

Beiträge: 44

Wohnort: Zug

Beruf: Sales Manager

  • Nachricht senden

211

19.07.2005, 09:30

some BLONDES jokes

ASTROLOGY :424:

Two blondes living in Oklahoma were sitting on a bench talking... and one blonde says to the other:" Which do you think is farther away....Florida or the moon?" The other blonde turns and says "Hellooooooo, can you SEE Florida.......??



CAR TROUBLE :519:

A blonde pushes her BMW into a gas station. She tells the mechanic it died. After he works on it for a few minutes, it is idling smoothly. She says, "What's the story?" He replies, "Just crap in the carburetor" She asks, "How often do I have to do that?"



SPEEDING TICKET :521:

A police officer stops a blonde for speeding and asks her very nicely if he could see her license. She replied in a huff, "I wish you guys would get your act together. Just yesterday you take away my license and then today you expect me to show it to you!"



BLONDE ON THE SUN :baby:

A Russian, an American, and a Blonde were talking one day. The Russian said, "We were the first in space!" The American said, "We were the first on the moon!" The Blonde said, "So what? We're going to be the first on the sun!" The Russian and the American looked at each other and shook their heads. "You can't land on the sun, you idiot! You'll burn up!" said the Russian. To which the Blonde replied, "We're not stupid, you know. We're going at night!"



IN A VACUUM :413:

A blonde was playing Trivial Pursuit one night. It was her turn. She rolled the dice and she landed on Science &Nature. Her question was, "If you are in a vacuum and someone calls your name, can you hear it?" She thought for a time and then asked, "Is it on or off?"



FINALLY, THE BLONDE JOKE TO END ALL BLONDE JOKES! :491:

A girl was visiting her blonde friend, who had acquired two new dogs, and asked her what their names were. The blonde responded by saying that one was named Rolex and one was named Timex. Her friend said, "Whoever heard of someone naming dogs like that?" "Hellooooooo," answered the blond. "They're watch dogs!

:368:Zuma

DUB300C

Profi

Beiträge: 748

Wohnort: Baselland / exil Zürcher :D

Beruf: Paketbote ( Casinospieler :) )

  • Nachricht senden

212

19.07.2005, 17:16

Langer witz

Ha do ä risä gschicht gfundä isch ä chli lang aber hammer


Analverkehr kann gefährlich sein


Hier möchte ich mich noch bei meinem langjährigen Kumpel Peter bedanken,
der mich schon aus mancher bösen Situation gerettet hat. Soll ich mal
erzählen?
Also, irgendwann hatte ich mal ne Freundin hier in Bottrop,vor meiner
Internetzeit, das war die gute Vivianne(Name von der Redaktion geändert)
Naja...und wie das so ist, wollte man ja auch ab und zu ein schönes
*PIEP*erchen machen. Ich kann von mir aus sagen, das ich eher der wildere
bin...ich steh nicht so auf diesen Kuschel Sex, bei dem man sich liebe
Worte ins Ohr haucht. Nene, ich bin mehr so der Typ der die Beine des
Mädels bis hinter den Kopf drückt, dann die Sonnenbrille aufsetzt und
dann Vollgas gibt, bis die gute Schielt und Englisch spricht. Ähm...also
wie gesagt es ging ganz schön wild zur Sache. Der Stellungswechsel
folgte...ich war nun hinten . Ich wurde immer wilder, es war sehr
glitschig. Die laute der guten Frau waren teilweise sehr komisch. Naja,
ich machte weiter immer schneller und immer wilder...Dann passierte das
Unglück:
Im Wahn der sexuellen Ertüchtigung war ich aus ihrer Vagina
rausgerutscht und bin mit der gleichen Wucht und der gleichen Erwartung
des feuchten Glücks direkt in den Furztrockenen *PIEP* der armen Frau
geknallt(Ümit, Finger weg vom Pillemann, auch wenn?s ums Arsch*PIEP*en
geht). Ich hörte noch ein kurzes lautes aufgrunzen der Dame, als ich
merkte das mir die komplette Vorhaut weggerissen war. Ich hielt den
Onkel ganz fest...das Blut spritze durch die Gegend. Ich rannte auf die
Toilette...wischte das Blut ab, doch es wollte nicht aufhören. Die
gesamte Vorhaut hing nur noch an einem kleinen Fleisch- Faden. Mir wurde
schwindelig... was war zu tun? Peter anrufen. Ich hab dann den guten
Peter aus dem Bett geklingelt. PETER? BITTE KOMM SCHNELL VORBEI, MIR IST
DER DÖDEL EXPLODIERT! Nach 15 Minuten stand der gute dann vor der Tür,
um mich ins Marien Hospital zu fahren. In der Notaufnahme saßen bereits
ne Menge Leute mit irgendwelchen anderen Blessuren. Mir tat die Pinölle
so weh, das ich breitbeinig laufen musste...die Leute haben mich sehr
verduzt angeschaut. Der Peter stüzte mich. An der Rezeption habe ich
dann geklingelt, bis die Schwester kam.
GUTEN ABEND WAS KANN ICH FÜR SIE TUN?
ÄHM...ICH HAB DA AUA.
WO DENN ?
NA DA UNTEN
WO DENN AM BEIN?
Mensch, ich kann doch jetzt nicht erzählen was passiert ist, die anderen
Patienten haben
schon ganz komisch geguckt.
ICH HAB MIR DIE OBOE GEBROCHEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Die Schwester rief direkt in der Urologie an.
Ab in den Aufzug...dirket in den Behandlungsraum. Gleich 3 Ärzte
schauten sich den
Pilleman an. Oh, wie ist das denn passiert ?
Ich musste dann die ganze Geschichte erzählen. Der Peter hat draußen
gewartet...die
dachten bestimmt wir wären 2 Schwuchteln die gerade ge*PIEP*t hätten. Man,
ich hab mich
geschämt.
Die haben dann erst mal den Dödel gereinigt. Der Doc sagte : SO JUNGE
JETZT BRENNT
ES EIN BISSCHEN.
AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA
AAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHHH!!!!!!!!!
Jo...hat echt gut gebrannt. Ich wollte sterben. Ich fragte nach ner
Vollnarkose...doch der
Doc verneinte mein Verlangen nach Gnade. Er sagte...
DU HAST SCHON ZUVIEL BLUT VERLOREN, EINE ATERIE IST GERIßEN. WIR MÜSSEN
DAS ALLES OHNE BETÄUBUNG MACHEN.

Wie Aterie? In meinem Pilleman ist ne Aterie? Ach, deshalb der Satz "Du
denkst mit dem Schwanz". Die anderen haben eine Aterie im Kopp, ich hab
se im Schwanz. Naja...
WAAAAAAAAAAAAAS? Ohne Betäubnug. Wat muss denn da gemacht werden?
WIR MÜSSEN DIE ATERIE WIEDER ZUSAMMEN NÄHEN...DANN WERDEN WIR DIE
VORHAUT WIEDER DAHIN BRINGEN WO SIE HINGEHÖRT. ODER SOLLEN WIR SIE
DIREKT BESCHNEIDEN?

Hilfe...da will man nur seine Freundin beglücken und ne Stunde später
ist man fast ein halber Moslem mit abgesäbbelter Vorhaut. Mittlerweile
hat sich der Raum mit 8 Leuten gefüllt...irgendwelche Schwestern standen
plötzlich um mich herum, die alle belustigt waren. Ich hob die Finger
zum Victory Zeichen und sagte : NA MÄDELS...ALLES PALETTI ?
Stimmt gar nicht ...ich hab gar nichts gesagt. Ich hab mich geschämt.
Eine ganze Zeitlang passierte nichts...ich lag da nur doof auf der
Liege, während sich die Anwesenden über irgendeine ****** unterhielten.
Plötzlich ging die Tür auf. Der Pimmeloberarzt war da.
Nach einem kurzen Nicken des guten Mannes gingen die ganzen Personen auf
mich zu und hielten mich plötzlich alle fest. Jeder hatte irgendwas von
mir festgehalten. Der eine hat sich sogar mit der flachen Hand auf
meinen Kopf abgestützt.
EY...WAT SOLL DAT? ICH BIN BEI DER BARMER UND MEIN PAPA IST DA CHEF. EIN
BISSCHEN NETTER JA?
Ich bekam ein grünes Tuch um den Unterleib, wo in der Mitte ein Loch
war, aus dem der Dödel rausgeguckt hat. Keine Spur von Manneskraft
...schlicht und einfach ein verkümmertes Wrack schaute aus dem grünen
Tuch raus.
Aber warum halten die mich hier alle fest?
Ich sah dann plötzlich die NADEL. Oh Gott...bitte nicht. Ich hab
panische Angst vor Nadeln. Der Doc nahm die kleine blutende Wurst in die
Hand und setzte die Nadel zum Stich an.
AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA
ARRRRRRRRGGGGGGGGGGGGHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

!!!!!!!!!!!!
Der erste Stich ging voll in den unteren Teil der Eichel...der hat mir
die Aterie zusammen genäht. Insgesamt benötigte er 6 Stiche. Ich hatte
sehr heftige Schmerzen. Ich verfluchte die gesamte weibliche Welt. Nie
wieder *PIEP*en, hab ich immer wieder gebrüllt.
So, Aterie wieder fest versiegelt...jetzt kam die Vorhaut dran. Ich halt
mir beim schreiben dieser Zeilen immer wieder den Pipimann fest, da die
Erinnerungen an dieses Drama noch sehr intensiv sind.
Die einzelnen Stiche werde ich nie vergessen....wie der Nähfaden durch
den unteren Teil der Eichel gezogen wurde...immer wieder....immer
wieder. Wer jetzt geil wird, sollte sich evtl. noch mal bei nem Arzt
oder bei ner Selbsthilfe Gruppe melden, das nur noch mal so nebenbei.
Naja, irgendwann sagte der Arzt dann. FERTIG.
Ich bekam noch einen schicken Verband um den Ömes gebunden und dann gab
der Doc mir noch einige Pakete mit Kamille Bad, das ich 3 mal am Tag
anwenden sollte. Ich hab den Behandlungsraum dann verlassen, der Peter
wartete immer noch vor der Tür. Ich begrüßte ihn mit einem coolen. "ACH
DIE HABEN NUR MA NACHGEGUCKT...WAR NICH SCHLIMM, ALTER."
Danke an das Team von der Urologie Abteilung des Marien Hospitals in
Bottrop, ihr wart spitze - zu meiner Spitze.
Die Krönung des Tages war folgende: Ich war dann zuhause und ließ heißes
Wasser in ne Schüssel laufen, wo ich dann die Kamille Brühe reinmachen
musste. Ich ***** hab natürlich vergessen, mit dem Finger die Temperatur
zu überprüfen. Zack, Dödel vom Verband befreit und zack, in die kochende
Suppe gelegt... AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA
AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA AAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHH
HHHHHHHH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Der arme Dödel wurde ganz komisch rot und sah so aus, als würde er
gleich abfallen.
Mein Gesicht war nur noch der Pure Schmerz. Als ich dann irgendwann im
Bett lag, pochte es unten gewaltig...ich war dann echt froh irgendwann
dann doch noch eingeschlafen zu sein.
Ach ja die gute...V. hatte am anderen Tag ziemliche Schmerzen am
Darmausgang und beschimpfte mich als Rücksichtslosen Rammler, der sich
nie unter Kontrolle hat. Naja, ich habe mich entschuldigt....
Das ist jetzt 3 Jahre her. Ich habe jetzt nur noch Kuschelsex und hauche
den Mädels nette Worte ins Ohr.
Und ich hoffe es ist nun jedem klar(Ümit), warum anal für mich nicht in
Frage kommt.

TEIL2

Nun gehts los:

Ich saß samstags zu Hause und merkte schon das irgendwas nicht stimmte.
Ich fühlte mich dreckig, zuerst dachte ich ich hätte die Grippe. Schnell
so Pillen gefressen und schnell schlafen gelegt. Nach ca. 2 Stunden
erwachte ich und stellte fest das in meinem Magen- Darm -Trakt ne
höllische Party abging.

Es brodelte und knatterte, schnell sprang ich aus dem Bett und lief um
mein Leben. Gerade noch rechtzeitig schaffte ich die Unterhose
herunterzuziehen und schon gab es den riesen Knall. Es hörte sich an als
wenn man einen aufgeblasenen Luftballon los läßt und der dann durch den
Raum fliegt. Ein unheimliches Plätschern klang aus dem After. Zack, die
Schüssel war komplett zugeschissen. Diese Prozedur folgte daraufhin ca.
15 mal in der Nacht.


SONNTAG
Der Morgen war da und ich saß auf dem *PIEP*haus. Der Dickdarm schmerzt,
der After brennt und die Freundin pennt. Ich hab echt gekackt als hätte
ich 90 Schnitzel gefressen. Den ganzen Sonntag lang war ich Abständen
von 20 Minuten *PIEP*n. Mit der Zeit wurde es immer weniger *PIEP*, aber
der Druck war immer noch der selbe. Ich hab gedrückt als wenn ich im
Kreisssaal liegen, und ne fette Kuh werfen würde. Die damalige Freundin
kümmerte sich liebevoll um mich. Es wurde Abend. Gegen 22.00 ging ich
mal wieder *PIEP*n... bestimmt das 30. Mal heute. Wenn ich gekackt habe,
sehe ich mir ja immer meine *PIEP* an damit ich weiß das alles Ok ist.
Doch als ich diesmal auf die flüssige Masse starrte , stockte mir der
Atem. BLUT... nur noch dunkelrotes BLUT. Ich rief um Hilfe. EY SCHATZ,
ICH GLAUB ICH GEH KAPUTT, sagte ich. Mit so ner *PIEP* ist nicht zu spaßen.

MONTAG:
Ab zum Arzt, er sagte : Magen Darm Grippe.WAT GRIPPE??? Nix Grippe..ich
hab Milzbrand oder sowat in der Art. Auf dem Rückweg hab ich mir erstmal
voll in die Hose geschissen. Ich fühlte mich wieder wie ein 2 jähriger
Junge. Die Freundin hat sogar meine bekackten Sachen gewaschen, ich sach
ja, die Frau des Lebens (fast), welches Mädchen würde so etwas für den
Freund tun, KEINE EINZIGE. Mittlerweile sah ich aus als wenn ich von nem
Panzer angefahren wurde.Ich war kreidebleich, wog nur noch 4 Kilo (dat
is gelogen).

DIENSTAG
5.00 Morgens.Nach etlichem hin und her rief Schatzi den Notarzt. Nach
ner halben Stunde klingelte es an der Tür. Der Notarzt war da. Er fühlte
meinen Bauch ab und sagte mit ernster Miene. SIE MÜSSEN SCHNELLSTENS INS
KRANKENHAUS.WAAAAS SCHON WIEDER INS KRANKENHAUS??? ACH NE!!! DA WAR ICH
DOCH ERST VOR EINIGEN JAHREN WEGEN MEINES KAPUTTEN DÖDELS. Ok, ich
bestellte ein Taxi, denn wenn man mit dem Krankenwagen fährt muß man 25
Euro zahlen .

In der Notaufnahme habense schon auf mich gewartet.Blutdruck messen, EKG
und zwischendurch war ich mal wieder *PIEP*n.

Danch ging´s ab auf´s Zimmer. Ich ging rein und sah nen dicken fetten
röchelnden Alten Mann auf seinem Bett sitzen. Der hat geröchelt als
würde der 40 Jahre Asbest eingeatmet haben. Ich sachte: TACH, ANDRE MEIN
NAME... WAT HAST DU DENN ?Der hat mir irgendwas erzählt das ich nicht
verstanden habe. Dat kann ja echt lustig werden mit so ner Kanone auf
dem Zimmer dachte ich mir. Links neben mir war ja auch noch ein Bett,
oje, das Bett war durcheinander. Wat für ein Zombie mag da wohl
liegen??? Ich fragte den Röchel Opa ( Bobby ist sein Name, zumindest hab
ich es so verstanden und ihn so nachher auch immer angesprochen !),ob
der Typ da neben mir gerade den Flattermann gemacht hat.
Bobby sagte: Ne der is nur zur Darmspiegelung... der hat seit 3 Tagen
blutigen Stuhl!!!HÄ? WAT HASSE GESACHT? BLUTIGER STUHL HAT DER???
DARMSPIEGELUNG MACHEN SE BEI DEM. ÄHM WEIßE WAT ICH VERPISS MICH, ICH
STERB LIEBER WIE EIN MANN UND NICHT HIER IM KELLER MIT NEM SCHLAUCH IM
*.Oje, auf´s abhauen hatte ich keine richtige Lust. Spätestens unten an
der Pforte bekack ich mich und die Pfleger fangen mich.

Die Schwester kam rein und sagte : HERR MATERN, UM 14.00 KRIEGEN SE NE
DARMSPIEGELUNG, ICH LEG IHNEN NE STUNDE VORHER EINEN EINLAUF.Lieber Gott
im Himmel, was habe ich nur getan??? Einlauf, Darmspiegelung...das Ende
naht.Ich versuchte zu schlafen, doch ich muß immer wieder *PIEP*n und an
die Darmspiegelung denken.12.30 die Schwester kam mit 2 Ampulen ins
Zimmer. HERR MATERN, SO AUFGEHTS. DER EINLAUF WARTET.Ich sagte: EY WIR
HABEN ERST HALB EINS.. ICH HAB NOCH NE HALBE STUNDE ZEIT. Doch sie ließ
nicht mit sich reden. Wir gingen ins Badezimmer, ich mußte mir die Hose
runterziehen und mich am Waschbecken festhalten. Sie spreizte mit einer
Hand meine kleinen Arschbacken und mit der anderen steckte sie ne kleine
Düse in meine Futt. Die Flüssigkeit war kalt und lief in meinen Darm
hoch. Das ganze 2 mal. SO HERR MATERN, JETZT VERSUCHEN 5 MINUTEN ZU
WARTEN UND DANN ZACK ZACK RAUS DAMIT. 5 Minuten, die ist echt gut die
Frau. Nach 20 Sekunden guckte ich wie ein Frosch und bin auf en Pott
gerannt wie ein Sprinter in Weltrekordzeit. Es hat gebrodelt und
geknallt. Ein fetter Bums und die Kloschüssel war ne einzige Sauerrei.
Puh dat hätten wir.
Ich bereitete mich mental auf die Darmspiegelung vor.14.00, von der
Schwester bekam ich ne dicke Mappe in die Hand und damit sollte ich
runter zu Darmspiegelung. ÄHM, SCHWESTER? KÖNNEN SIE VIELLEICHT
MITKOMMEN ICH HAB ANGST!!!!Nix da, ich musste alleine dahin.
Mittlerweile hatte ich mein 3tes FC Trikot an, ich fühlte mich damit
besser. Mit dem Verein zur Darmspiegelung, wat ein Gefühl.Unten
angekommen musste ich mich unten rum freimachen. Als ich das Gerät sah
womit die die Darmspiegelung machen hab ich erstmal tief Luft geholt.
Auf dem Schlauch war ne Skala zu erkennen. 1.70 habe ich erkannt. Oje,
ich stellte mir vor wie es wohl ist einen 1.70 m langen Schlauch in die
Kimme geschoben zu kriegen.Ey Moment mal, hab ich mir so gedacht. Ich
bin doch 1.78, und der Schlauch ist 1.70...ähm wo bitteschön wollen die
hin, zu den Mandeln??? Voller Angst und Panik schaute ich auf meine
linke Brust Seite, der Geissbock schaute mich an. Ich fasste neuen Mut
und sagte : JETZT ABER REIN MIT DEM KURZEN SCHLÄUCHSKEN. Die komplette
Darmspiegelung konnte ich per Monitor mitverfolgen. Doch zuerst nahm der
Doc seinen Finger, tauchte ihn in Vaseline und schob ihn dann vorsichtig
in meinen After.Die Leute, die beim lesen dieser Zeilen eine Erregung
verspüren sind sehr wahrscheinlich der Homosexuellen Szene zuzuordnen,
*anmerk*. Spaß beiseite.

JETZT WOLLEN WIR MAL SEHEN WAS DU SO IN DEINEM POPO DRINN HAST, sagte
der Doc.Ich sagte : ÄHM, HERR ARZT , SIE HABEN VERGESSEN MIR NE
VOLLNARKOSE ZU GEBEN. Er lachte nur, der Sack!!!Ich konnte es einfach
nicht glauben das ich die ganze Prozedur ohne Hammerschlag durchstehen
musste.Ok, es ging los. Durch den Monitor konnte ich auf einmal mein
After erkennen, die Kamera kam immer näher... soll ich euch mal was
sagen. Es ist ja eigentlich schwer sein eigenes F"zensiert"n zu sehen,
ich kann euch nur sagen das mein Loch aussieht wie ein Schoko Donut (
bis auf den Knallroten Rand, der es im moment schmückte). Ok, nach
dieser kurzen Belustigung wurde es ernst, der Schlauch drang nun in die
Dunkelheit ein. Im Monitor sah ich nur einen blutigen Gang, durch einen
zusätzlichen kleinen Schlauch haben die mir den Darm aufgeblasen. Sollte
es jemanden geben der bei einer solchen Untersuchungen ne Latte kriegt ,
der müsste sich evtl. bei nem Arzt oder bei ner Selbsthilfe Gruppe
melden, das nur so nebenbei.Nach 20 Minuten kamen dann die erlösenden
Worte: SO, WIR HABEN ES GESCHAFFT. Doch bis der Doc den Schlauch aus
meiner Rosette hatte vergingen wieder ca 10 Minten ( ich erinnere auf
die vorhin erwähnten 1.70m).Als der Schlauch endlich draussen war
verspürte ich einen ganz ganz ganz großen Druck und machte den Doc und
seinen Assistenten darauf aufmerksam das ich in wenigen Augenblicken die
ganze Bude zu*PIEP*n werde.Der Doc meinte das es ganz normal wäre denn
mein Darm war ja voller Luft.
NA WARTET, habe ich mir so gedacht. Ich holte tief Luft und hab erstmal
ne FETTE Dünnschiss Fontäne auf die Kacheln gekackt. Die Schwester, ich
glaub es war ne Praktikantin musste dann mit nem Eimer anrücken und die
ganze "#" wegmachen, haha. Diesmal war ich sehr belustigt.

Nach der Darmspiegelung ging es zurück ins Zimmer. Ich legte mich
erstmal hin und habe ein bißchen geschlafen...bis ...ja bis der Magen
Darm Trakt wieder am rumoren war. Die nächsten Tage verliefen weniger
spektakulär, das übliche halt. *PIEP*n , Schlafen, Furzen und sich dabei
in die Hose *PIEP*n.

Da ich mir nachts öfters in die Hose gekackt habe , ordnete der Arzt
Pampers - Zwang an. Und so lag ich dann da mit PAMPERS und FC TRIKOT.
Beim Pläuschchen im Raucherzimmer (weil woanders war keiner zum reden)
...watt ein Anblick.

Die anderen machten sich natürlich über mich lustig. DA KOMMT DER
HOSEN*PIEP*R WIEDER, waren die harmlosesten Worte.Ich verbrachte viel
Zeit mit den Jungs im Raucherraum, es wurde viel über Fussball
diskutiert, und zwischendurch hab ich mir mal wieder in die Hose gekackt.

1 Woche später wurde ich entlassen, nach einer weiteren Woche war ich
wieder wohl auf und ging Sonntags wieder zum FC ( gegen ST.PAULI ) So,
die Story ist nun vorbei. Ich grüsse noch mal alle Schwestern die meine
*PIEP* aufwischen mussten, sowie BOBBY meinen Zimmergenossen. Ausserdem
noch die ganzen Opas vom Raucherzimmer, ich hoffe, die leben immer noch,
oder ich hoffe die hatten einen nicht so qualvollen Tod. Ich werde euch
niemals vergessen. Machts gut Männer, wir sehen uns dann im Himmel im
Raucherzimmer... Trikots nicht vergessen!!!

P.S. : Der Grund für die *PIEP*rei war ne schwere Darmvergiftung die
durch Tauben*PIEP* hervorgerufen wurde. Jetzt fragt mich nicht ob mir
ne Taube im Hals geschissen hat, ich weiß es nicht. Auf jeden Fall weiß
ich jetzt das Tauben die schlimmsten Kriegsmaschinen der Welt sind.
Nix da mit Friedenstauben....
Zu VerkaufenAudi S3 ist ein Hammer Teil

dexdestroyer

Anfänger

Beiträge: 18

Wohnort: Volketswil ZH, Italien (PE)

Beruf: Bauzeichner

  • Nachricht senden

213

19.07.2005, 19:43

ich finds huere geil.

- Die folgende Geschichte ist beim Kundendienst von WordPerfect
passiert:

Wie nicht anders zu erwarten, wurde dem Kundenbetreuer gekündigt.
Allerdings führt die betreffende Person derzeit einen Arbeitsge-
richtsprozess gegen Corel, weil die Kündigung ohne hinreichenden
Grund ausgesprochen worden sein soll.

Hier der mitgeschnittene Dialog:
'Hier ist der Kundendienst von WordPerfect, kann ich Ihnen helfen?'
'Ja. Ich habe Probleme mit WordPerfect'
'Was für Probleme sind das?'
'Also ich habe gerade getippt, und plötzlich waren die Wörter weg.'
'Wie das?'
'Sie sind verschwunden.'
'Hmmm. Sagen sie, wie sieht ihr Bildschirm jetzt aus?'
'Da ist nichts.'
'Nichts? ?'
'Der Schirm ist leer. Da kommt auch nichts, wenn ich tippe.'
'Befinden Sie sich noch in WordPerfect oder haben sie Windows
beendet?'
'Woran merke ich das?'
'Sehen Sie C:\Eingabe vor sich?'
'Was ist eine Seheingabe?'
'Lassen wir das. Können Sie den Cursor über den Schirm bewegen?'
'Es gibt keinen Cursor. Ich habe Ihnen doch gesagt, nichts, was ich
eingebe, wird angenommen.'
'Hat Ihr Monitor eine Anzeige für die Stromversorgung?'
'Was ist ein Monitor?'
'Das ist das Ding mit dem Bildschirm, das wie ein Fernseher aussieht.
Gibt es da ein kleines Licht, das leuchtet, wenn der Schirm an ist?'
'Weiß ich nicht.'
'Gut, dann sehen Sie doch bitte auf der Rückseite des Monitors
nach und suchen die Stelle, wo das Stromkabel herauskommt.
Können Sie das sehen?'
'Ja, ich glaube schon.'
'Sehr gut. Folgen Sie jetzt dem Stromkabel und sagen Sie mir bitte,
ob es eingesteckt ist.'
'......Ja, ist es.'
'Als sie hinter dem Monitor standen, haben Sie da auch gesehen,
ob zwei Kabel eingesteckt waren und nicht nur eines?'
'Nein.'
'Da müssen zwei Kabel sein. Wenn Sie bitte noch einmal hinter den
Monitor schauen, ob es da ein zweites Kabel gibt.'
'...Okay, das Kabel ist da.'
'Folgen Sie bitte dem Kabel und teilen Sie mir dann bitte mit,
ob es fest in ihrem Computer eingestöpselt ist.'
'Ich kann mich nicht so weit rüberbeugen.'
'Aha. Können Sie wenigstens sehen, ob es eingesteckt ist?'
'Nein.'
'Vielleicht, wenn sie sich mit dem Knie abstützen und etwas nach
vorne lehnen?'
'Das liegt nicht an meiner Haltung - es ist dunkel hier.'
'Dunkel? ?'
'Ja - die Büroleuchten sind aus, und das einzige Licht kommt durch
das Fenster.'
'Gut, schalten Sie dann bitte das Licht in Ihrem Büro an.'
'Kann ich nicht.'
'Nicht? Wieso?'
'Weil wir Stromausfall haben.'
'Ein Strom.... ein Stromausfall? Aber dann haben wir es jetzt.
Haben sie noch die Kartons, die Handbücher und die Verpackung, in
der Ihr Computer ausgeliefert wurde?'
'Ja, die habe ich im Schrank.'
'Gut. Gehen Sie hin, bauen Sie Ihr System auseinander und verpacken
Sie es bitte so, wie sie es bekommen haben. Dann nehme Sie es bitte
zu dem Laden zurück, wo sie den Computer gekauft haben.'
'Im Ernst? Ist es so schlimm?'
'Ich befürchte, ja.'
'Also gut, wenn Sie das sagen. Und was erzähle ich denen?'
'Sagen Sie ihnen, Sie wären zu blöd für einen Computer'

Zitat

Und was lernen wir daraus? Finger weg von harten Drogen


Mis Traumauto, alt aber geil

214

20.07.2005, 15:34

eifach so....

Und wieder ist ein Tag vollbracht
und wieder ist nur Mist gemacht.
Gut Nacht ihr Sorgen,
leckt mich am Arsch bis morgen
und morgen mit dem selben Fleisse,
geht es wieder an die selbe Scheisse !!!!!!!
ENE MENE MISTE ICH FINGER NICHT ICH FISTE!

Zuma

Anfänger

Beiträge: 44

Wohnort: Zug

Beruf: Sales Manager

  • Nachricht senden

215

21.07.2005, 10:29

Anti-Terror-Effekt

Hallo,


Wir alle wissen, dass es eine Todsünde für einen Taliban-Mann ist,

eine nackte Frau zu sehen - er muss dann Selbstmord begehen...

ausgenommen es ist seine eigene Frau.


Deswegen werden alle Frauen aufgefordert, am kommenden Samstag um

14.00 Uhr auf die Straße zu gehen, total nackt.


Damit helfen sie der Regierung unidentifizierte und unerwünschte

Terroristen (sogen. Schläfer) zu identifizieren. Es wird empfohlen,

mindestens eine Stunde nackt in der Nachbarschaft umherzugehen, damit

der beste Anti-Terror-Effekt zustandekommt.


Alle Männer werden gebeten, vor ihrem Wohnsitz in einem Liegestuhl

Platz zu nehmen und die nackten Frauen anzusehen, auch Du! Damit

beweist Du, dass Du nicht Mitglied der Taliban bist. Auch zeigst Du

großen Mut, nackte Frauen zu sehen.. auch wenn es nicht Deine Eigene

ist.


Selbstverständlich machen die Männer das nur, um ihre Frauen im Kampf

gegen den Terror zu unterstützen!

Weil Taliban auch keinen Alkohol akzeptieren, sollte ein kaltes Bier

in Deiner Hand die deutliche und gesunde Anti-Terror-Haltung zeigen.

Die Schweizer Regierung weiss diesen Einsatz der Bürger sehr zu

schätzen und dankt auch Dir schon jetzt für deine Hilfe im Kampf gegen

den Terror.





Es ist unsere verdammte patriotische Pflicht, diese Nachricht allen möglichen Leuten weiterzuleiten! :423:

216

21.07.2005, 10:31

zuma, da hast du 20000000000% recht!!!!

meine worte:D :382:
Keine Signatur vorhanden....

Zuma

Anfänger

Beiträge: 44

Wohnort: Zug

Beruf: Sales Manager

  • Nachricht senden

217

21.07.2005, 10:40

Ja gäll - selled doch die verdammte Scheiss-Tüpe sich selber kille....und mier händ no öbis zluege und zbewiese :534:

218

21.07.2005, 11:16

Eine Blondine verursacht einen Verkehrsunfall.
Der Fahrer des betroffenen Autos ruft: Du blödes Huehn!
Häsch d'Fahrprüefig überhaupt gmacht?
Sie zischt giftig zurück:
Ja du Aff, sicher es paar Mal meh als du!!!

Zuma

Anfänger

Beiträge: 44

Wohnort: Zug

Beruf: Sales Manager

  • Nachricht senden

219

21.07.2005, 15:25

some jokes!

Sie: "Schatz würdest du mit einer anderen schlafen wenn ich gestorben bin?" Er: "Dafür musst du nicht extra sterben!"


Arzt. "Gute Frau, sie sind jetzt 92, Ihr Freund 21, da kann jeder Sexualkontakt zum Tode führen!" Worauf die alte Dame
meint: "Na ja, dann stirbt er halt!"


"Nehmt ihr noch Müll mit?" brüllt die Frau im Bademantel und mit Lockenwickler im Haar dem Müllauto zu. "Aber sicher," ruft der Fahrer, "spring hinten rein!"


Altes Mütterchen zum Friedhofswärter: "Wo bitte ist Reihe 10 Grab Nr.7?"
Er: "Soso, heimlich aus dem Grab kraxeln und dann den Heimweg nicht mehr finden!!"


Warum finden Männer Frauen in Lack, Leder und Gummi so erregend? Die riechen wie ein neues Auto!


Viele Wochen schon ist der Handelsvertreter unterwegs. Eines Abends geht er in ein Bordell, wirft der Puffmutter eine Handvoll zerknüllter Scheine hin und verlangt: "Die Häßlichste, die Sie haben!" Die Chefin zählt schnell nach und bedeutet ihm, für soviel Geld könne er auch die Hübscheste bekommen.
"Kein Interesse," brummt der Mann, "ich bin nicht geil - ich habe Heimweh!"


Der Arzt am Sterbebett: "Ihre Frau gefällt mir gar nicht." "Mir auch nicht, aber es wird ja nicht mehr lange dauern, oder?"


Kommt ein Mann zum Fleischer und sagt:" Ich hätte gerne 250g von der dicken, groben!" Da sagt der Fleischer: "Tut mir leid, die ist heut in der Berufsschule."

:434:

220

22.07.2005, 08:20

Ein Polizeiwagen steht abends routinemässig vor einer Kneipe.
Plötzlich öffnet sich die Tür der Kneipe und ein offensichtlich sturzbetrunkener Gast torkelt auf den Parkplatz heraus.
Der Polizeibeamte beobachtet grinsend wie der Mann von Auto zu Auto schwankt und jedes Mal versucht den Wagen
aufzuschliessen.
Nach fünf Versuchen hat er endlich sein Auto gefunden, öffnet die Fahrertür und legt sich erstmal flach auf Fahrer- und
Beifahrersitz.
In der Zwischenzeit verlassen einige Gäste die Bar, steigen in ihre Autos und fahren weg.
Der Betrunkene rappelt sich auf und schaltet die Scheibenwischer ein (obwohl es ein schöner trockener Sommerabend ist)
danach betätigt er den Blinker,
schaltet den Scheibenwischer auf schnell, macht Licht und den Radio an, den Blinker wieder aus und drückt die Hupe.
Schliesslich startet er den Motor und macht den Scheibenwischer wieder aus.
Er fährt ganz langsam einen halben Meter vorwärts und dann wieder einen halben Meter rückwärts und steht dann wieder für
ein paar Minuten
als weitere Gäste das Lokal verlassen und wegfahren. Endlich fährt er langsam auf die Strasse.
Der Polizist, der das Schauspiel geduldig und amüsiert beobachtete fährt dem Mann hinterher, schaltet das Blaulicht ein
und stoppt den Betrunkenen,
welcher sogleich einen Alkoholtest machen musst. Zu der grossen Überraschung des Polizisten ist der Test negativ,
worauf er den Mann bittet auf den Polizeiposten mitzukommen da etwas mit dem Alkoholtestgerät nicht stimmen könne.

"Das bezweifle ich" sagte der scheinbar Betrunkene "denn heute war ich dran mit Lockvogel spielen."
ENE MENE MISTE ICH FINGER NICHT ICH FISTE!