Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Tuning-Forum.ch - das grösste Tuning Forum der Schweiz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

13.11.2009, 20:46

Suche Beiblätter bzw. Gutachten

Hallo zusammen

Habe übers Internet Tieferlegungsfedern von Fintec (ist wohl eine Firma aus Deutschland) gekauft, und darin befand sich auch nur das Deutsche Beiblatt für diese Federn.

Meine Frage: wenn ich die Federn einbauen und in der Schweiz natürlich vorführen möchte, genügt das Deutsche Beiblatt oder muss ich da eine Schweizerische besorgen? Wenn ja, wo kann ich diese holen (evtl. auch zu welchem Preis)?

Danke im Voraus für eure Hilfe.

T.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Taifun« (14.11.2009, 23:16)


Sfaxiano

Fortgeschrittener

Beiträge: 152

Wohnort: Zürich

Beruf: IT System Engineer

  • Nachricht senden

2

13.11.2009, 22:15

Habe ein ähnliches Problem mit Bodykit aus Österreich. Habe auch nur die TÜV Papiere. Die Firma meint, damit gibt es keine Probleme beim Vorführen, hätten diese Teile schon mehrmals importieren lassen.
Vielleicht wissen sie mehr, wenn du dort mal nachfragst.
Fuhrpark: Kawasaki ER6-n, Audi S3 8P 2.0 TFSI, BMW X5 E53

History: Piaggio Ciao, Hercules Sachs 623/50, Peugeot Speedfight 50, Derbi GPR Nude, Malaguti Drakon NKD, Fiat Bravo 100 GT 1.6, Audi A3 8L 1.8, Opel Astra G22 Cabrio Bertone Edition, VW Golf IV 1.6SR, Fiat Punto GT 1.4, Seat Leon Cupra R 1M 1.8, Mercedes ML270 CDI, Hyosung Comet 650R, VW Golf VI 2.0 TDI

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sfaxiano« (13.11.2009, 22:16)


3

13.11.2009, 22:39

Zitat

Original von Sfaxiano
Habe ein ähnliches Problem mit Bodykit aus Österreich. Habe auch nur die TÜV Papiere. Die Firma meint, damit gibt es keine Probleme beim Vorführen, hätten diese Teile schon mehrmals importieren lassen.
Vielleicht wissen sie mehr, wenn du dort mal nachfragst.


Hallo

Du meinst ich soll die Firma Fintec danach fragen?

AstraG

Meister

Beiträge: 1 871

Wohnort: Aargau

Beruf: Student Maschinenbau

  • Nachricht senden

4

13.11.2009, 22:52

Ehm....wiiiieso habt ihr nicht von anfang an Teile gekauft in der CH?

Zu den Tieferlegungsfedern brauchst du ein CH-Gutachten, ev. sogar ein DTC. Da ich die Federnfirma noch nie gehört habe und es ahnscheinend auch keine CH Importeur gibt, gibts dazu kein Beiblatt. Aber frag nach...

Zum Bodykit, kommt ganz draufan wie was wo. Materialgutachten brauchst du unbedingt und dazu eine Eignungsabklärung oder DTC. Jenachdem wie gross die Löcher in der Front sind gibts noch andere Bestimmungen.

Übrigens, ausländische Hersteller behaubten schnell einmal dass man das in der CH eintragen kann, vergesst nie:

- Die wollen Umsatz machen

- Manche denken nicht daran dass wir eine Spezialregelung haben und nicht die EU Norm haben.

Gruss
________________________________________________________________________________________________________________________


Zitat

Original von Shanis
Oder din Kompressor erzügt es Hochdruckgebiet und laht schnell mal all Wolke verschwinde.... 8)

Sfaxiano

Fortgeschrittener

Beiträge: 152

Wohnort: Zürich

Beruf: IT System Engineer

  • Nachricht senden

5

13.11.2009, 22:53

Ja, weil ich denke die haben ihre Produkte vlt. schonmal hier verkauft. Auch wenn nicht, wissen die sicher etwas mehr über die Papiere etc.
Fuhrpark: Kawasaki ER6-n, Audi S3 8P 2.0 TFSI, BMW X5 E53

History: Piaggio Ciao, Hercules Sachs 623/50, Peugeot Speedfight 50, Derbi GPR Nude, Malaguti Drakon NKD, Fiat Bravo 100 GT 1.6, Audi A3 8L 1.8, Opel Astra G22 Cabrio Bertone Edition, VW Golf IV 1.6SR, Fiat Punto GT 1.4, Seat Leon Cupra R 1M 1.8, Mercedes ML270 CDI, Hyosung Comet 650R, VW Golf VI 2.0 TDI

Sfaxiano

Fortgeschrittener

Beiträge: 152

Wohnort: Zürich

Beruf: IT System Engineer

  • Nachricht senden

6

14.11.2009, 07:03

Zitat

Original von AstraG
Ehm....wiiiieso habt ihr nicht von anfang an Teile gekauft in der CH?





In der Schweiz findet man nicht sehr viel, und im Ausland gibt es ein paar vertrauenswürdige Geschäfte mit grossen Sortiment für alles mögliche, die auch schon viel importiert haben.
Die meisten schreiben auch klar hin, falls es im Strassenverkehr nicht zugelassen ist, oder Probleme mit dem eintragen auftauchen können.
Bei Privatkauf oder auch irgend welche Onlone Shops kann man das ja nicht erwarten.
Fuhrpark: Kawasaki ER6-n, Audi S3 8P 2.0 TFSI, BMW X5 E53

History: Piaggio Ciao, Hercules Sachs 623/50, Peugeot Speedfight 50, Derbi GPR Nude, Malaguti Drakon NKD, Fiat Bravo 100 GT 1.6, Audi A3 8L 1.8, Opel Astra G22 Cabrio Bertone Edition, VW Golf IV 1.6SR, Fiat Punto GT 1.4, Seat Leon Cupra R 1M 1.8, Mercedes ML270 CDI, Hyosung Comet 650R, VW Golf VI 2.0 TDI

nasche

Erleuchteter

Beiträge: 3 941

Wohnort: Emmen

Beruf: Autolackiererin

  • Nachricht senden

7

14.11.2009, 07:27

Fintec hat einen CH Importeur.

RTM Reifen-Tuning-Mechanik
Usserfeldweg 2a
3426 Aefligen
Tel:034 446 01 77

rtm-pneu@bluewin.ch

Beiträge: 841

Wohnort: Giebenach

Beruf: Auto-Chirurg

  • Nachricht senden

8

14.11.2009, 09:14

Zitat

Original von Sfaxiano

Zitat

Original von AstraG
Ehm....wiiiieso habt ihr nicht von anfang an Teile gekauft in der CH?





In der Schweiz findet man nicht sehr viel, und im Ausland gibt es ein paar vertrauenswürdige Geschäfte mit grossen Sortiment für alles mögliche, die auch schon viel importiert haben.
Die meisten schreiben auch klar hin, falls es im Strassenverkehr nicht zugelassen ist, oder Probleme mit dem eintragen auftauchen können.
Bei Privatkauf oder auch irgend welche Onlone Shops kann man das ja nicht erwarten.


In der Schweiz findet man auch sehr viel, da Schweizer Tuningfirmen natürlich auch alles aus dem Ausland Importieren. Das Problem ist oft das z.b. Deutsche Tuningfirmen gar nicht richtig bescheid wissen über unsere Richtlinien und denken wenn es bei Ihnen geht wird es bei uns auch gehen. Wenn aber Probleme mit eintragungen eintreten können da nur sehr wenige, wenn überhaupt, helfen.
Es ist schon so das einige Online-Shops keine Hilfe erwarten kann aber auch nur wenn es einer ist das nebenbei zuhause sein Online-Shop betreibt aber es gibt in der Schweiz viele Online-Shops die auch noch Montage und vieles mehr bietet, bei dennen bist du voll versorgt und beraten auch wenn es Probleme gibt! Evtl. hattest du einige schlechte Erfahrungen mit Online-Shops?
Der Unterschied zwischen Männern und Jungs ist der Preis ihrer Spielzeuge.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »carmania« (14.11.2009, 09:14)


Sfaxiano

Fortgeschrittener

Beiträge: 152

Wohnort: Zürich

Beruf: IT System Engineer

  • Nachricht senden

9

14.11.2009, 11:16

Das könnte auch sein. Die Hilfe die ich bekommen habe war gut, und die Blätter waren in wenigen Tagen auch da.

Wie sehen dann die Preise hier aus? Wenn der Aufwand viel weniger ist und die Preise stimmen dann lieber aus CH.

@threadstarter, hast du in der zwischenzeit schon nachgefragt oder sonst was unternommen?
Fuhrpark: Kawasaki ER6-n, Audi S3 8P 2.0 TFSI, BMW X5 E53

History: Piaggio Ciao, Hercules Sachs 623/50, Peugeot Speedfight 50, Derbi GPR Nude, Malaguti Drakon NKD, Fiat Bravo 100 GT 1.6, Audi A3 8L 1.8, Opel Astra G22 Cabrio Bertone Edition, VW Golf IV 1.6SR, Fiat Punto GT 1.4, Seat Leon Cupra R 1M 1.8, Mercedes ML270 CDI, Hyosung Comet 650R, VW Golf VI 2.0 TDI

10

14.11.2009, 16:20

Danke @ allen für eure Beiträge. Vor allem an nasche für die Adresse. (Ich hätte hier in der Schweiz auch H&R Tieferlegungsfedern bestellen können, aber die anderen habe ich eben sehr günstig erhalten (ausserdem waren die Federn Nagelneu) und mit dem DE Beiblatt dachte ich, würde ich beim StVA durchkommen.

@sfaxiano: nein, wollte mich nächste zuerst bei Fintec DE erkundigen, aber nasche's Angaben zum CH-Vertreter scheint eher eine bessere Adresse zu sein, da werde ich wohl zuerst anfragen.

Habe bei Carex in Goldach schon mal nachgefragt, die können auch für gewisse Marken Beiblätter ausstellen (z.Bsp. Borbet, von der Marke habe ich einen Satz Felgen und dafür ein Beiblatt bestellt, Fintec führen sie eben nicht), kannst ja sonst mal dort nachfragen, ob die für deinen Kit was ausstellen können.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Taifun« (14.11.2009, 16:22)


AstraG

Meister

Beiträge: 1 871

Wohnort: Aargau

Beruf: Student Maschinenbau

  • Nachricht senden

11

14.11.2009, 19:26

Zitat

Original von Taifun
Ich hätte hier in der Schweiz auch H&R Tieferlegungsfedern bestellen können, aber die anderen habe ich eben sehr günstig erhalten (ausserdem waren die Federn Nagelneu


Aha...hauptsache billig...mich würde es nicht wundern wenn du jetzt für das Gutachten mindestens die Differenz bezahlst oder sogar mehr als wenn du H&R gekauft hättest.

Ich würd das auch so machen als Importeur. Ich meine, der musste die Federn schliesslich Prüfen in der CH, darum sind die Produkte teurer als in D
________________________________________________________________________________________________________________________


Zitat

Original von Shanis
Oder din Kompressor erzügt es Hochdruckgebiet und laht schnell mal all Wolke verschwinde.... 8)

12

14.11.2009, 20:46

Zitat

Original von AstraG

Zitat

Original von Taifun
Ich hätte hier in der Schweiz auch H&R Tieferlegungsfedern bestellen können, aber die anderen habe ich eben sehr günstig erhalten (ausserdem waren die Federn Nagelneu


Aha...hauptsache billig...mich würde es nicht wundern wenn du jetzt für das Gutachten mindestens die Differenz bezahlst oder sogar mehr als wenn du H&R gekauft hättest.

Ich würd das auch so machen als Importeur. Ich meine, der musste die Federn schliesslich Prüfen in der CH, darum sind die Produkte teurer als in D


Glaube kaum, dass die Gutachten die Differenz ausmachen wird. Habe wie gesagt die Federn sehr günstig erstanden und die sind ja noch Neu und unbenutzt gewesen. Die Borbet Felgen habe ich auch günstig aus Deutschland gekauft, das Beiblatt hier in der CH hat mich nicht viel gekostet. Mir gehts auch nicht immer das Billigste, viele Teile und Felgen für ältere / seltene Autos erhältst du in der Schweiz sowieso nur schwer oder gar nicht (und wenn ja, dann richtig Sehr Teuer), von daher bestelle ich gerne im Ausland. Gibt natürlich auch etwas Aufwand, aber ich denke, auch hier bei den Federn werde ich sicher etwas fürs Vorführen erhalten.

Wie auch immer, ich sehe dann ja, wieviel das Gutachten kosten wird nächste Woche.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Taifun« (14.11.2009, 20:49)


Micha

Profi

Beiträge: 762

Wohnort: Schwiiz

Beruf: Logistikfachmann

  • Nachricht senden

13

14.11.2009, 21:13

Ich hoffe du bezahlt viel geld für das papier....

Genau wegen leuten wie dir, wird das zeug in der schweiz immer teurer.......

14

14.11.2009, 21:18

Zitat

Original von Micha
Ich hoffe du bezahlt viel geld für das papier....

Genau wegen leuten wie dir, wird das zeug in der schweiz immer teurer.......


sehe ich genauso. wandert doch ins ausland aus wenns dort so billig ist^^

15

14.11.2009, 23:12

Zitat

Original von Micha + 2jzgte
Ich hoffe du bezahlt viel geld für das papier....

Genau wegen leuten wie dir, wird das zeug in der schweiz immer teurer.......


Ihr seid wohl genau dienjenigen, die immer das teuerste Angebot annehmen (z.Bsp. bei Handy- /Internetprovidern, Autokauf oder beim Einkauf euer Lebensmittel geht ihr wohl nur in den Globus), wahrscheinlich noch nie was ausserhalb der CH gekauft. Ich habe schon erläutert, dass viele Teile hier in der CH nicht zu erwerben gibt oder nur schwer, von daher kaufe ich dort die Komponenten ein, wo es diese gibt und wenns preislich auch gut stimmt, dann kann mir da niemand einreden, wo ich mein Geld liegen lassen soll. Falls ihrs immer noch nicht bemerkt habt: das Leben wird allg. immer teurer und die Tuningteile in der CH waren das schon immer. Ich beziehe ja nicht meine Tuningteile aus dem Ausland, wieviele Teile habe ich hier in der CH schon erworben, hat man aber 1 Tuning-Kompent nicht aus der CH gekauft, wird man hier ausgebuht. Schlussendlich bestellen die meisten CH-Verkäufer ihre Ware ja sowieso aus dem Ausland, kommt also aufs gleiche hinaus. Wie auch immer, man kann noch lange darüber diskutieren, möchte nicht zuviel Offtopics erstellen und nur auf meine Frage beziehen (bin hier sicher nicht der Einzige, der ein ähnliches Problem hat). Das Gutachten werde ich über einen Garagistenfreund auftreiben, teuer wirds dabei sicher nicht (er hat wohl jemand gefunden, bei dem man solche Unterlagen auftreiben kann).

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Taifun« (14.11.2009, 23:22)


greenstan99

Fortgeschrittener

Beiträge: 340

Wohnort: ausem Nirvana

  • Nachricht senden

16

15.11.2009, 10:17

Meine Erfahrung zum netten Thema:

Auch gerne mal in DE/O oder auch Spanien einkaufen tu...

Gründe wurden genannt: 1 (meistens) billiger
2 alles zu haben auch wenns in der CH ned gibt

Normalerweise kommt der ganze Kauf mit Import und Beiblattbeschaffung mind. 10% billiger als in der SCheiz gekauft. Gerade bei Telilen mit E-Zeichen (Rückleuchten usw.) spart man haufenweise Geld. Gerade welche 35% billiger(mit Import und Versand!) bekommen als in der CH...

Keiner kann sagen, dass ich da noch zum Händler in der CH gehen soll....

Sorry Leute, wir sind ne globale Gesellschaft und dazu gehört nun mal auch das Denken in einem etwas grösseren Horizont;-)

Einzige Ausnahme: Home-Multimedia-Artikel sind in DE meist teuerer als hier. Darum kauf ich da beim Nachbar...

Grüsse stan

Beiträge: 841

Wohnort: Giebenach

Beruf: Auto-Chirurg

  • Nachricht senden

17

15.11.2009, 15:39

Leider ist dieses Horizont sehr klein...ein Wirklich grosses Horizont ist anders...Wenn die kündigung kommt fragt man sich warum, der Chef antwortet, leider wird weniger eingekauft, der umsatz stimmt nicht mehr, dann müssen wir uns von dem trennen was uns am meisten kostet und das ist der angestellte, Sorry!

Wenn wir vergleichen unser Lohn und unsere Preise (egal was es ist) da haben wir gegenüber andere Länder günstige preise.
Der Unterschied zwischen Männern und Jungs ist der Preis ihrer Spielzeuge.


greenstan99

Fortgeschrittener

Beiträge: 340

Wohnort: ausem Nirvana

  • Nachricht senden

18

15.11.2009, 23:34

Der Preis ist immer so hoch, wie der Kunde bereit ist zu bezahlen...da treffen wir uns wieder carmania;-)

Gewinnmaximierung ist nicht nur durch mehr verkauften Artikeln sondern auch durch Margenvergrösserung möglich. Und genau das geschieht beim Ausstellen eines Beiblattes in der CH. Mich störts nicht. Wenn mir der Preis dafür zu hoch ist, werde ich nicht mehr kaufen...so einfach ist das.

Das mit der Kündigung ist so ne Sache. Sehe täglich Jobs, welche niemand will, weils etwas die härtere Arbeit ist als im Büro oder auch mal stinkt...Ich hab absolut keine Bedauern mit all jenen Leuten, die nicht mal bereit sind, 3 Monate übergangsweise etwas völlig anderes zu arbeiten. Sich nur auf seinen ausgebildeten Job zu bewerben ist in der heutigen Zeit pragmatisch. Nicht verwunderlich, dass diese dauernd jammernden Wesen langzeit Arbeitslos bleiben.

Sorry an all jene, denen ich damit zu nahe trete. Ist halt meine Meinung und nichts mehr...

Beiträge: 841

Wohnort: Giebenach

Beruf: Auto-Chirurg

  • Nachricht senden

19

16.11.2009, 08:26

Ja das hast du bei deinen aufgezählten punkten auch recht...zum einen kann ich sowieso nicht verstehen warum man lange Arbeitslos sein kann...wenn ich wirklich Arbeiten möchte habe ich spätestens nach zwei Wochen wieder einen Job!

Mein beispiel mit der Kündigung war eher gedacht das unsere eigene Wirtschaft unterstützt werden soll und was passieren könnte wenn man es nicht tut...denn man fragt sich immer im Leben warum alles so passiert wie es passiert aber wenige sehen das wir uns vieles selber verschulden.
Der Unterschied zwischen Männern und Jungs ist der Preis ihrer Spielzeuge.


nasche

Erleuchteter

Beiträge: 3 941

Wohnort: Emmen

Beruf: Autolackiererin

  • Nachricht senden

20

16.11.2009, 09:52

Ich sag den Kunden immer:
2-4 Offerten einholen.
Zudem, ich hab immer wieder Kunden, die sagen: Bezahle lieber etwas mehr als im Ausland, aber habe dann hier in der CH den Asprechpartner wenn was ist.

Hatte mal Kontakt mit einer Firma in Ungarn.
Die sagten mir, ihre Teile hätten TÜV Gutachten und die Eintragung sein kein Problem in der Schweiz.Haben viele Kunden aus der Schweiz.

Ich weis, dass diese Gutachten nicht Akzeptiert werden.

Jemand der dann bei dennen die Teile Direkt bezieht und sich auf die Worte des Herstellers verlässt, wird dann Böse Überrascht.

Sind dann die schönen Verzweifelten Telefonanrufe, die man bekommt.